Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Bezirksliga

Wacker Obercastrop will Tabellenführung verteidigen

Castrop-Rauxel Die einen wollen die Tabellenführung verteidigen, die anderen den Vorsprung zur Abstiegszone vergrößern. Der SV Wacker Obercastrop kann am Sonntag, 4. März, einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg schaffen. Die Spvg Schwerin und die SG Castrop indes haben andere Ziele.

Wacker Obercastrop will Tabellenführung verteidigen

Robin Franke empfängt mit dem Spitzenreiter SV Wacker Obercastrop am Sonntag den 15. der Tabelle, Teutonia/SuS Waltrop. Foto: Volker Engel

Die Voraussetzungen sind mehr als klar, wenn es am Sonntag, 4. März, auf dem Kunstrasen im Waltroper Sportzentrum Nord an der Friedhofstraße um 15 Uhr losgeht. Hier der sicher mit ganz breiter Brust auflaufende Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, der SV Wacker Obercastrop, dort die Gastgeber, Teutonia/SuS Waltrop, die auf dem 15. Tabellenplatz erst 14 Zähler eingefahren haben. Muss man sich da Sorgen machen? Eigentlich nicht.

Endlich hat sich die Truppe von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu die Tabellenführung zurückgeholt, die sie vor der Winterpause so überraschend aus den Händen gab. Die soll nun auch Dank Schweriner Hilfe, die Vestia Disteln von der Spitze schubsten, festgehalten werden.

"Dürfen keinen Meter weniger machen"

Wackers Übungsleiter sagte vor dem Spiel: „Wir müssen mit derselben Power spielen wie gegen Eichlinghofen und dürfen jetzt keinen Meter weniger machen.“ Dabei muss er neben den Verletzten wie Moritz Budde, Bastian Nieberg, Niko Kresic und Radule Lekic weiter auf die Urlauber Bastian Fritsch und Alexander Wagener verzichten.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen die Vestia Disteln (3.), tritt die Spvg Schwerin (5.) in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 4. März, beim TuS Eichlinghofen (10.) mit ähnlichen Vorzeichen an.

Wenn auf dem Dortmunder Sportplatz „Hinter Holtein“ um 15 Uhr der Anpfiff ertönt, wird der eine oder andere vielleicht doch noch an das Hinspiel denken. Wie gegen Disteln hatten die Blau-Gelben damals ebenfalls mit 2:0 geführt und nach dem Ausgleich schließlich noch mit 3:2 gewonnen. Doch diesmal wird es schon personell anders. Der Schweriner Trainer Marco Gruszka berichtete am Freitag: „Mir gehen die Offensiven aus.“

Der Siegtorschütze Kapitza fehlt

So wird der damalige Siegtorschütze Martin Kapitza fehlen. Gruszka sagte: „Den ‚Kapi‘ plagt eine Entzündung der Achillessehne, da wollen wir kein Risiko eingehen.“

Nach der 0:2-Niederlage in der Vorwoche beim Tabellenzweiten BW Westfalia Langenbochum sinnt die SG Castrop (9.) am 18. Spieltag der Fußball-Bezirksliga auf Wiedergutmachung. Gegen Westfalia Gelsenkirchen (14.), das auf einem Abstiegsplatz steht, wäre ein Sieg wichtig, um nicht selbst noch einmal in Abstiegsgefahr zu geraten.

Castrop-Rauxel Die heimischen Asche- und Naturrasenplätze bleiben bis einschließlich Sonntag, 4. März, für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt. Das teilte die Stadt Castrop-Rauxel am Donnerstag mit. Auch in Herne wird auf diesen Untergründen nicht gespielt. Wir geben eine Übersicht, welche Partie ausfallen.mehr...


Sieben Punkte trennen die SG derzeit von den Gelsenkirchenern. Doch Castrops Coach Dennis Hasecke warnt: „Die brauchen eigentlich noch viel mehr die Punkte als wir.“ Aber mit einem Sieg hätte sein Team „ein gutes Polster“ auf die Abstiegszone.

Allerdings stehen auf der Ausfallliste einige Akteure: Marc Führich und Dustin Lukat fehlen gelbgesperrt, Ebubekir Bakkal ist noch nicht bei 100 Prozent, hinter dem Einsatz von Tino Westphal steht ein Fragezeichen und Timo Ballmann konnte unter der Woche nicht trainieren.

Frohlinde Nach der Zwangspause durch den Spielausfall in Wattenscheid geht es für den FC Frohlinde (10.) in der Fußball-Landesliga nun gegen den SV Horst-Emscher (1.) zurück auf den Platz. Die Frohlinder sind zuversichtlich, müssen allerdings auf einen Antreiber an der Seitenlinie verzichten.mehr...

Anzeige
Anzeige