Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fussball-Bezirksliga:

Wacker will zurück an die Spitze

Obercastrop. Nach dem Spielausfall in der Vorwoche verlor der SV Wacker Obercastrop (2.) in der Fußball-Bezirksliga die Tabellenspitze. Gegen die SG Suderwich (6.) will sich die Elf von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu den Platz an der Sonne zurückerkämpfen.

Wacker will zurück an die Spitze

Elvis Shala und sein Wacker Obercastrop wollen die Tabellenführung zurückerobern. Foto: Volker Engel

Mit einem Spiel weniger hat das Team von Trainer Aytac Uzunoglu aber noch Punkte in der Hinterhand. Mit einem Sieg am Sonntag, 25. März, in der Erin-Kampfbahn gegen die SG Suderwich (8.) winkt der Traum vom Führungswechsel früher als gedacht. Wenn es um 15 Uhr an der Karlstraße losgeht, muss sich zeitgleich Westfalia Langenbochum (1.) mit dem BV Rentfort (3.) messen. Ein Punkt des Tabellendritten würde Obercastrop im eigenen Erfolgsfall wieder an die Spitze hieven. Trotz des einen fehlenden Spieles.

Kämpferischer Aufsteiger

Aber einfach wird das nicht. Als Wacker in der Hinrunde beim Aufsteiger in Suderwich mit 2:0 siegte, hatte sich der neue Gegner in der Klasse schon in die Rolle eines Geheimfavoriten gespielt. Davon ist auf Platz acht nicht mehr viel übrig geblieben. Dennoch warnte Wacker-Übungsleiter Uzunoglu zwei Tage vor dem Spiel: „Da kommt ein kämpferischer Aufsteiger, der seine Stärken im Kollektiv hat und weiterhin eine sehr gute Saison spielt.“

Doch seine Mannschaft sei vorbereitet, erwähnte der Wacker-Coach: „Wir wollen natürlich die drei Punkte zu Hause behalten und nicht vom Gaspedal herunter gehen.“ Und weiter: „Unsere Spieler ziehen gut mit und sind fokussiert, diese Mentalität beim Training wollen wir auch am Sonntag zeigen.“

Siege und Niederlagen im Wechsel

Das wird auch wichtig sein. Ganz ruckelfrei sind die vergangenen Spiele nicht gelaufen. Aus den letzten vier Spielen gab es im Wechsel Siege und Unentschieden. So sollte der letzte Erfolg in der Ruckelserie gegen den BV Rentfort vor 14 Tagen Maßstab bleiben, wenn der Run auf die Spitze gelingen soll.

Das Personal für diese Aufgabe ist da. Neben den bekannten Langzeitverletzten fällt am Sonntag nur Maik Bothe aus, der sich im Urlaub befindet. Das am Vorsonntag ausgefallene Spiel bei Genclerbirligi Resse hat Staffelleiter Klaus Overwien auch von der genauen Uhrzeit festgesetzt. Das Spiel findet am Mittwoch, 11. April, um 19.30 Uhr statt.

Anzeige
Anzeige