Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Yeni: Willkommen im Abstiegskampf

CASTROP-RAUXEL Eine bittere Niederlage beim bislang punktlosen Tabellenletzten BV Langendreer 07 musste der SV Yeni Genclik hinnehmen. Die Terzioglu-Elf unterlag mit 1:2 (1:1) - der Abstiegskampf hat begonnen.

Yeni: Willkommen im Abstiegskampf

SV Yeni Genclik-Coach Zeki Terzioglu.

Schon frühzeitig geriet der türkische Club Hintertreffen. Langendreers Stürmer Benal Arifi ließ gleicht mehrere Yeni-Abwehrspieler schlecht aussehen und traf in der 13. Minute zum 1:0.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Castrop-Rauxeler jedoch noch die richtige Antwort parat. Mustafa Akcay setzte nach 20 Minuten Yusuf Yaprak in Szene, und der ließ dem gegnerischen Torwart mit einem präzisen Kopfball keine Chance.

Böses Erwachen nach der Pause

In der Folgezeit erarbeite sich Yeni deutliche Vorteile, konnte jedoch seine Chancen nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Dies sollte sich nach der Pause rächen, als Langendreers Sascha Zander einen schnellen Konter zum 2:1 für die Gastgeber (56.) abschloss.

      Obwohl noch fast 35 Minuten blieben, um den Ausgleich zu erzielen, ging Yeni als Verlierer vom Platz. Zahlreiche Standardsituationen blieben ungenutzt, auch vom Überzahlspiel nach einer Gelb-Roten Karte für Langendreer in der Schlussphase konnte man nicht profitieren.

Trainer Terzioglu zeigte sich maßlos enttäuscht von seinen Schützlingen. „Der Abstiegskampf hat begonnen“, lautete sein Fazit.

YENI: Me. Akcay, Aydin, Ersin, Bozkurt, Ersoy, Mu. Akcay, Can, Han /0. Ibrahim), Yaprak, Celen (63. Bouchkhachakh), Kerter (85. Erdem).Tore: 1:0 (13.), 1:1 (20.) Yaprak, 2:1 (56.)Bes. Vorkommnisse: Langendreer nach wiederholtem Foulspiel in Unterzahl ("Ampelkarte", 88.).

  

Anzeige
Anzeige