Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

340 Kindern fehlt Geld fürs Essen

Anzeige

Dorsten Erste Bürger fühlen sich verantwortlich, wollen einen Beitrag leisten, damit bedürftige Kinder in Dorsten ihr Mittagessen bekommen: Das Projekt "Kein Kind ohne Mahlzeit" ist in Dorsten auf einem guten Weg, auch wenn der Bewilligungsbescheid zur Teilnahme am gesponserten Schulessen vom Land noch nicht erteilt wurde.

Wie die Stadt mittlerweile weiß, sind bislang 340 Kinder und Jugendliche zuschussbedürftig. Ihre Eltern können ihnen kein Geld für einen geregelten Mittagsimbiss mitgeben. Vier Bürger der Stadt sind indes guten Willens, Geld für den Mittagstisch zu spenden. Die Stadt muss dafür ein Sonderkonto einrichten und Spendenquittungen ausgeben. Selbst beim vom Land, von der Stadt und Spendern bezuschussten Essen bleiben die Eltern der betreffenden Kinder auf einem Eigenanteil von einem Euro pro Mahlzeit sitzen. So musste der Verband Ev. Kirchengemeinden in Dorsten im vergangenen Schuljahr 4000 Euro Mahlzeitenkosten aus eigenem Budget bestreiten. Schon jetzt ist es in Dorsten gängige Praxis, dass kein Kind hungrig nach Hause gehen muss. eng

Anzeige
Anzeige