Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf dem Bullen reiten

Gahlen Am kommenden Wochenende veranstaltet der Heimatverein Gahlen seine traditionelle Kirmes, die in gewohnter Weise mit dem Schafsmarkt verbunden wird.

In Zusammenarbeit mit mehreren Gahlener Vereinen hat der stellvertretende HV-Vorsitzende Jürgen Höchst ein attraktives Programm zusammengestellt.

Zwei Tage lang wird großen und kleinen Besuchern Kirmesvergnügen pur geboten. Die Ponys des Reitervereins Lippe-Bruch Gahlen drehen am Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr für die Nachwuchsreiter unermüdlich ihre Runden auf der Wiese vor der alten Dorfmühle. Die "YOUgend" der Evangelischen Kirchengemeinde Gahlen hält für den dörflichen Nachwuchs allerlei Überraschungen bereit.

Kettenkarussell

Die Junggesellenvereine Gahlen-Dorf und Gahlen-Bruch organisieren am Sonntagnachmittag zwischen 14 und 15 Uhr die Versteigerung eines Schafes, das sie vom Züchter Willi Schwichtenberg erworben haben.

Zum Bullenreiten laden die Junggesellen ein. Am Samstag können mutige Besucher zwischen 13 und 18.30 Uhr testen, wer sich am längsten auf dem Rücken des wilden "Tieres" halten kann. Um 18 Uhr beginnt das Stechen der besten Reiter.

Kirmesstände mit Kettenkarussell, Los- und Schießbude beleben die Gahlener Kirmes. Die Schausteller werden in diesem Jahr zum ersten Male im nördlichen Teil des Parkplatzes Törkentreck platziert, um den südlichen Teil für die Gahlener Vereine reservieren zu können.

Der von Gerhard Becks geleitete Schützenverein, der bereits am Kirmes-Samstagnachmittag ab 16 Uhr ein Damen-Preisschießen veranstaltet und um 19 Uhr zum Stechschießen einlädt, verwöhnt die Kirmesbesucher am Sonntag mit Kaffee und Kuchen. Der Heimatverein bietet Pfannkuchen und Waffeln an, der Männergesangverein Gahlen-Dorf Reibekuchen mit Spelzen.

Der Shanty-Chor Hiesfeld, dem auch der Gahlener Heimatvereinsvorsitzende Gustav Ruloff angehört, gibt am Sonntag ab 15.15 Uhr Kostproben seines musikalischen Könnens und kann dabei zugleich sein fünfjähriges Bestehen feiern. H.Sch.

Anzeige
Anzeige