Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Aus der Traum

Anzeige

Kirchhellen Der VfB Kirchhellen hat in der Tischtennis-Oberliga endlich den ersten Sieg eingefahren. Die Damen verloren hingegen ihr Spitzenspiel gegen Recklinghausen unerwartet deutlich.

Oberliga Herren

VfB - DJK Siegf. Osterath 9:3

Gegen das Schlusslicht hat der VfB von Beginn an konsequent Druck aufgebaut, sodass nie Zweifel am Sieg. Aufkamen. So wurde von Beginn an eine deutliche Führung herausgespielt, die lediglich durch Osteraths alles überragenden Spitzenmann Yang Li vorübergehend gestoppt werden konnte.

Erst beim Stand von 7:1 brachte der Gegner mit zwei Fünfsatzsiegen nochmals Zählbares zustande. Spitzenbrett Bartosch Surzyn stand bei seinem 2:3 gegen Li allerdings dicht vor einer Überraschung. Marius Mann mit seinem Sieg im zweiten Spitzeneinzel brachte den VfB dann zurück in die Erfolgsspur zurück, ehe der kaum geforderte Thorsten Hoffmann den Sack zumachte.

VfB: Surzyn/Hoffmann (1), Mann/Mann (1), Danielowski/Paskuda (1), Surzyn (1), Marius Mann (1), Hoffmann (2), Maurice Mann (1), Danielowski (1), Paskuda.

Oberliga Damen

VfB - Dream Team RE 3:8

Im vermeintlichen Spitzenspiel zogen die Gastgeberinnen recht deutlich den Kürzeren. Dabei hatte alles verheißungsvoll begonnen. Nach einem Sieg durch Stapelmann/Daub und einer knappen Niederlage der nervösen Lorenz/Röttger blieb zunächst Alexandra Stapelmann auch im Einzel siegreich und brachte den VfB in Führung.

Es blieb aber nicht spannend. Zu druckvoll agierte der Tabellenzweite, allen voran A-Bezirksmeisterin Juliana Klinge. Lediglich Angelika Daub sorgte mit einem hart umkämpften Sieg noch einmal für ein Lebenszeichen.

VfB: Stapelmann/Daub (1), Lorenz/Röttger, Stapelmann (1), Lorenz, Röttger, Daub (1).

Anzeige
Anzeige