Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Masche

Betrüger wollen jungen Eltern Sparverträge aufschwatzen

DORSTEN Um fiese Tricks sind Betrüger in der Regel nicht verlegen. Eine neue Masche wird derzeit in Dorsten gestrickt. Vermeintliche Familienversorger sind unterwegs, um mit jungen Eltern Sparverträge für deren Neugeborene abzuschließen.

Betrüger wollen jungen Eltern Sparverträge aufschwatzen

Dabei wird durch eine geschickte Gesprächsführung an der Haustür der Eindruck erweckt, die Besucher seien im Auftrag oder mindestens auf Empfehlung des Familienbüros unterwegs. Diese Empfehlung gibt es jedoch nicht. Die Mitarbeiter(innen) des Unternehmens arbeiten unseriös mit unlauteren Mitteln, sagt die Stadt Dorsten.

Für Rückfragen bzw. Informationen stehen die Mitarbeiterinnen des Familienbüros montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr telefonisch unter der Rufnummer, Tel.: (02362)  66 4000 zur Verfügung. Die Stadt Dorsten steht in keiner Verbindung mit einem Unternehmen namens „Familienversorgung“ noch anderen kommerziellen Anbietern von Spar- oder Versicherungsverträgen und warnt vor der Unterzeichnung derartiger Verträge an der Haustür. In dieser Sache wurde bereits die Polizei informiert. Besuche des Familienbüros erhalten junge Familien nach einer schriftlichen Ankündung durch den Bürgermeister und einer verbindlichen Terminabsprache. Dieser Begrüßungsbesuch des Familienbüros der Stadt Dorsten ist ein reines Beratungs- und Serviceangebot, ohne jegliches kommerzielles Interesse.

Anzeige
Anzeige