Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auszeichnung für die Firma tic aus Lembeck

Dorstener Medizintechniker gewinnen Unternehmerpreis

Dorsten/Recklinghausen Gesundheitswirtschaft als Zukunftsbranche: Die tic Medizintechnik hat den Vestischen Unternehmenspreis gewonnen. Da war sogar ein sehr bekannter Arzt schwer beeindruckt.

Dorstener Medizintechniker gewinnen Unternehmerpreis

Sie alle hat Prof. Dietrich Grönemeyer (l.) vor der Preisverleihung zur „Flamingopose“ eingeladen: Projektleiter Michael Böhm (v.l.), Landrat Cay Süberkrüb, Ingo Schnellenbach und Dr. Christian Kleeberg (tic GmbH Dorstewn), Dr. Thomas Heide (Westfälische Hochschule) und Dr. Michael Schule (Sparkasse Vest). (Foto: Gutzeit) Foto: Jörg Gutzeit

Jeder Zahnarzt empfiehlt, immer drei Minuten lang die Zähne zu putzen – mindestens. Prof. Dietrich Grönemeyer empfiehlt, dabei auf einem Bein zu stehen – auch drei Minuten. Um die Wirkung des alltagstauglichen Gesundheitstipps zu demonstrieren, forderte der prominente Arzt am Mittwochabend 200 Firmenchefs, Bürgermeister, einen Landrat und Wirtschaftsförderer beim Vestischen Unternehmenspreisfinale mit einem Lächeln, in die Flamingopose zu wechseln.

Nicht zu glauben? Ist aber genau so gelaufen bei der Verleihung des 14. Vestischen Unternehmenspreises in der Hauptstelle der Sparkasse Vest am Herzogswall in Recklinghausen. Wobei sich bei zwei Männern das Lächeln zu einem Strahlen wandelte, als ihnen Landrat Cay Süberkrüb und Grönemeyer die Ehre der Preisträger 2018 verliehen: Dr. Christian Kleeberg und Ingo Schnellenbach haben den ideellen Preis mit ihrer tic Medizintechnik GmbH & Co. KG aus dem Gewerbegebiet Endelner Feld abgeräumt.

Die Spezialisten für Therapie- und Diagnosesysteme, die mit 60 Ingenieuren, Technikern, Kaufleuten und Logistikern weltweit nachgefragte Produkte an Ärzte und Kliniken aber auch Endverbraucher liefern, waren eines von sieben nominierten Unternehmen gewesen. Die Systeme der Lembecker tic GmbH entfalten mit elektrischen Impulsen heilende Wirkung für geschwächte oder geschädigte Muskulatur. Sie kommen z.B. in der Behandlung von Schmerzen, Inkontinenz oder motorischen Einschränkungen zum Einsatz.

Um da im Bild zu bleiben: Die Gesundheitsbranche als Ganzes elektrisiert in der alternden Gesellschaft als ein Markt mit enormem Potenzial. „Wir haben sieben richtig geniale Unternehmen kennengelernt“, war sich Michael Böhm, Projektleiter der Wirtschaftsvereinigung Vest, mit Dr. Michael Schulte, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, einig. „Der Preis entfacht eine hohe Beachtung in der Öffentlichkeit, dient der Imageverbesserung von Unternehmen aus der Region – die Gesundheitswirtschaft ist ein wichtiger Leitmarkt“, machte der Chef des größten Mittelstands-Finanzierers im Vest deutlich.

Der Vestische Unternehmenspreis wurde 2004 unter dem Leitgedanken „In der Region und für die Region“ initiiert. 2018 war „Gesundheitswirtschaft“ das Titelthema. 17 Unternehmen hatten sich beworben, sieben wurden nominiert. Zur Teilnahme aufgerufen hat die Wirtschaftsvereinigung Vest mit Unterstützung der Sparkasse Vest, der kommunalen Wirtschaftsförderung und der Westfälischen Hochschule. Ein studentisches Projektteam unter Prof. Dr. Thomas Heide untersuchte die Unternehmen nach einem eigens entwickelten Scoringmodell.

Anzeige
Anzeige