Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frisierten Roller zogen die Polizisten gleich ein

Einsatz an der Gesamtschule Schermbeck

Schermbeck Die Verhinderung von Unfällen mit Beteiligung von Kindern war das Ziel einer umfangreichen Verkehrskontrolle im Umfeld der Gesamtschule Schermbeck. Von 7.30 bis 13 Uhr waren zehn Beamte vor Ort, um Schüler, Eltern und Lehrer über richtiges Verhalten aufzuklären und bei Fehlverhalten einzuschreiten. In den Morgenstunden wurden vor allem die jungen Radfahrer unter die Lupe genommen. Rund 25 Räder wurden kontrolliert, acht Elternbriefe wegen technischer Mängel verfasst. ?Es waren Beleuchtung und Bremsen mit kleineren Defekten, wir mussten keine Weiterfahrt untersagen?, gab Polizeihauptkommissar Uwe Schwenzfeier das gute Ergebnis wieder. ?Das liegt aber auch daran, dass die Bezirksbeamten öfter kontrollieren?, sah Schwenzfeier, der selbst Bezirksbeamter in Schermbeck ist, den Vorteil der Polizei vor Ort. Bei den weiterführenden Verkehrskontrollen gab es eine Strafanzeige: Hier war ein Roller so weit manipuliert, dass der Jugendliche ihn nur mit Führerschein hätte fahren dürfen. Das Zweirad wurde aus dem Verkehr gezogen, dem jungen Mann droht eine Geldbuße zwischen 100 und 150 Euro. Drei Ordnungswidrigkeiten wurden bemängelt und 23 Verwarngelder verhängt. Zwölf der Verwarngelder bezogen sich auf nicht angepasste Geschwindigkeiten, alle anderen auf mangelnde Sicherung. Hier waren entweder Mitfahrer nicht angeschnallt oder die Kindersitze waren nicht richtig im Auto befestigt. Die Polizisten waren mit ihrem Einsatz weitgehend zufrieden. Vor allem, dass kein Autofahrer am Steuer sein Handy benutzte, fand lobende Worte. Deutlich wurde allerdings auch, dass Aktionen dieser Art hin und wieder wiederholt werden, um ein möglichst hohes Maß an Sicherheit gerade für die Kinder und Jugendlichen im Straßenverkehr zu erreichen. se

Anzeige
Anzeige