Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Harter Rock im Kloster-Hof

Kirchhellen Am 15. September wird wieder gerockt. Bereits zum dritten Mal wird das jugendkulturelle Event "NuRock am Kloster" im Innenhof des Jugend-Klosters in Kirchhellen stattfinden.

"Auch wenn wir schon von einer kleinen Tradition sprechen möchten, so ist in diesem Jahr doch einiges neu", so die Cheforganisatoren Marco Willer und Jörg Boehm, die mit ihrer Firma Event-Sys den Jugendförderverein Philipp Neri kräftig unterstützen.

Ab 14 Uhr wird in diesem Jahr unter freiem Himmel den Nachwuchsbands zugehört werden können. Die insgesamt fünf regionalen und zwei überregional bekannten Bands spielen Open-Air auf einer professionellen, mobilen Outdoorbühne.

Neu ist auch die musikalische Breite der Bands. "Wir haben darauf geachtet, dass auch Punk- und Hardrock-Fans auf ihre Kosten kommen" so Willer. Als Unterstützung für die Nachwuchskünstler aus Kirchhellen und Umgebung wird die aus dem Umfeld der Ärzte stammende Band "Weltrecorder" aus Köln den krönenden Abschluss spielen. Mit den "Parasiten" wird - ähnlich wie beim vergangenen NuRock die Band "Lili" - eine Mädchen-Punkband für Stimmung und ausreichend Gesprächsstoff sorgen.

Anspruchsvoll

Mit etwa 800 jugendlichen Besuchern im vergangenen Jahr und etwa 100 beteiligten Helfern und Künstlern hat der Jugendförderverein Philipp Neri mit dieser Veranstaltung offensichtlich einen ungeahnten Bedarf aufgegriffen. "Uns liegt daran, dass diese Veranstaltung ein jugendkulturell anspruchsvolles Event bleibt, bei dem Jugendliche ihre Kreativität und ihr Können ins rechte Licht rücken können. Und das in einer absolut entspannten Atmosphäre" so Daniel Heinen von Philipp Neri.

Anzeige
Anzeige