Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Im Judenbusch wurde der Wald gefegt

Gesperrt ist der Judenbusch nur für Fahrzeuge: Sind Bäume und Büsche wieder grün, ist ein Spaziergang in dem vom Müll befreiten Wäldchen eine Freude.

Im Judenbusch wurde der Wald gefegt

Müll beseitigt

DORSTEN Wieder vorzeigbar ist jetzt der "Judenbusch", das Wäldchen rund um den Jüdischen Friedhof am Nordrand der Feldmark. Das war nicht immer so

von Von Klaus-Dieter Krause

11.04.2010

Im Rat hatte es zuletzt Kritik am Zustand des Grünzugs gehagelt, der früher ein von vielen Spaziergängern geschätztes Naherholungsgebiet war. "Völlig zugemüllt", hieß es, "das Erscheinungsbild ist heute katastrophal". Dies sei erst recht nicht zu verstehen, wenn man bedenke, dass in unmittelbarer Nachbarschaft die Stadtgärtnerei ihren Sitz habe.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden