Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Instrumente für Kinder erst 2008

Kirchhellen "Jedem Kind ein Instrument" ist das Ziel der Musikschule Bottrop, die das Projekt vom Land Nordrhein-Westfalen, der Kulturstiftung des Bundes und der Zukunftsstiftung Bildung an die Bottroper Schulen bringt.

Seit Beginn dieser Woche wird der Musikunterricht an vier ausgesuchten Bottroper Schulen zusätzlich zur Lehrperson von einem Dozenten der Musikschule begleitet. Im ersten Jahr erfolgt eine allgemeine musikalische Ausbildung, bevor sich die Kinder im zweiten Jahr für ein Instrument entscheiden können, welches sie dann auch mit nach Hause nehmen dürfen.

Warum die Kinder der Kirchhellener Schulen noch darauf warten müssen, Instrumente wie Mandoline oder Klarinette spielen zu lernen, erklärt die Pressesprecherin der Musikschule Bottrop, Monika Knorr: "Das Projekt ist noch ganz neu. Die Resonanz war zwar von Seiten der Schulen sehr groß, aber wir können zunächst nur 110 Schüler beteiligen. Die ausgesuchten Schulen in Bottrop entsprechen der Anzahl und liegen zudem sehr günstig. Das Projekt kann unter diesen Voraussetzungen gut starten. Es war keine böse Absicht, die Kirchhellener außen vor zu lassen. Ab 2008 kann sich wieder jede Schule bewerben. Dann werden vielleicht auch Kirchhellener vertreten sein."

An den Kirchhellener Grundschulen ist "Jedem Kind ein Instrument" nicht vorbei gegangen. Die jeweiligen Schulleiter und Leiterinnen wollen aber derzeit noch keine Auskunft erteilen. Man wolle erstmal das neue Schuljahr richtig ans Laufen bringen. Außerdem sei 2008 noch weit weg. Während die eine Schule sich eher misstrauisch dem Projekt gegenüber verhält, ist die Bewerbung im kommenden Jahr von anderen Schulen nicht auszuschließen. kw

Anzeige
Anzeige