Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Dorstener Aktion zum Katholikentag

Jetzt mitmachen bei der Aktion „Biete Frieden“

Dorsten Ein bisschen Frieden: Das bieten viele Dorstener jetzt bei einer besonderen Aktion zum Katholikentag an. Wie genau das funktioniert, welche verschiedenen Angebote es gibt und wie Sie mitmachen können, lesen Sie in unserer Fotostrecke.

Jetzt mitmachen bei der Aktion „Biete Frieden“

Auch die Feuerwehr macht zum Katholikentag ein „Friedensangebot“..

„Suche Frieden“ ist das Leitwort des diesjährigen Deutschen Katholikentages, der vom 8. bis 13. Mai in Münster stattfindet. „Biete Frieden“ heißt die Aktion, die die Jugendseelsorgekonferenz (Youseko) im Dekanat Dorsten anlässlich ihrer Vorbereitungstage durchführt.

Mitmach-Aktion der Dorstener Zeitung

Wer bietet ein bisschen Frieden?

Dorsten Die Dorstener Zeitung sucht Menschen für die Mitmach-Aktion „Biete Frieden“. Angesprochen sind alle Dorstener, egal ob Jung oder Alt, aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens der Stadt.mehr...

Bis zum 10. April (Dienstag) haben Interessenten aus Dorsten jetzt Zeit, sich auf eines dieser Angebote zu bewerben – es sei denn, das Angebot ist früher. Bewerbungen gehen an Pastoralreferent Kai Kaczikowski, Tel. (02362) 790405.

Alle Angebote finden Sie in der Fotostrecke.

Die Aktionen bei "Biete Frieden"

Roswitha Soggeberg nimmt mit einigen Malschülern an der Aktion „Biete Frieden“ teil. Sie schreibt: „Wir würden nach Möglichkeit vor Ort für Babys, die an einem bestimmten Tag im St.-Elisabeth-Krankenhaus innerhalb der Aktion geboren werden, ein sogenanntes Geburtsbild malen.“
Die Flötenschülerinnen der Kardinal-von-Galen-Schule in Altendorf-Ulfkotte laden zu einem kleinen Frühlingskonzert ein. Angesprochen werden Senioren, Kranke, gerne auch Privathaushalte.
Die Mobile Jugendhilfe Hervest lädt alle Menschen von 0 bis 99 zu einem Friedensfeuer ein. Dieses soll am 18. April (Mittwoch) von 16 bis 18 Uhr auf der Freifläche zur Memelstraße hinter den Häusern 7-17 (alte Tischtennisplatte/Bauwagen) stattfinden.
Seit ihrem 7. Lebensjahr spielt Lara Sophie Lichius, 16-jährige St.-Ursula-Schülerin, Klavier. Sie bietet eine Reise in die Welt der klassischen Klaviermusik von Komponisten wie Beethoven, Bach, Chopin und anderen Musikern an. Angesprochen sind alle Menschen, die Lust auf Klaviermusik haben.
In Kooperation mit der Aktivenrunde der Pfarrgemeinde St. Paulus Dorf Hervest bieten die Ehrenamtlichen der Mr. Trucker Kinderhilfe für den 8. April (Sonntag) von 14 bis 16 Uhr einen Kindernachmittag in der Hüpfburgenlandschaft in der Kaue des Creativ-Quartiers Fürst Leopold an. Zum Abschluss des Nachmittags spendieren die Trucker den Kindern ein Eis. Treffpunkt ist am 8. April um 14 Uhr vor dem Mezzomar.
Zwei Klassen der Erich-Klausener-Realschule, die 9 a und 10 c, bieten Senioren ihre Freizeit an. Die Schüler schreiben: „Wir würden gerne einen Nachmittag in einem Altenheim verbringen. Hier würden wir mit den Bewohnern Spiele spielen, vorlesen und gemeinsam spazieren gehen (eventuell mit Hund). Oder haben Sie andere Ideen, wie wir den Bewohnern Ihres Altenheims eine Freude bereiten können? Wir freuen uns auf Ideen!“
Frieden ist für uns etwas ganz Selbstverständliches. Es gibt aber viele Kinder, die dieses Glück nicht hatten. Damit möchte das Team der Stadtbibliothek sich am 18. April, 15.30-17 Uhr, beschäftigen. Kinder von sechs bis zehn Jahren sind eingeladen,
Die Blockflötengruppe von St. Nikolaus mit 17 Teilnehmern von acht bis 22 Jahren bietet Querflötenduette aus dem Bereich Kirche, Klassik und Folklore – also einen bunten Mix für 30 Minuten oder einer Stunde.
Der Ellerbruch-Treff an der Ellerbruchstraße 97 in Hervest bietet am 19. April ein Frühstück mit einem anschließenden Grillen an. Beginn soll um 9.30 Uhr sein, das Ende gegen 17 Uhr nach dem Grillen.
Anlässlich der Mitmach-Aktion „Biete Frieden“ der Jugendseelsorgekonferenz (Youseko) im Dekanat Dorsten bietet der Löschzug Altstadt der Feuerwehr einen Kennenlernnachmittag bei Kaffee und Kuchen am 22. April (Sonntag) um 15 Uhr im Gerätehaus im Lippetal 19 an. Gehbehinderte Menschen können nach vorheriger Anmeldung ab 14 Uhr abgeholt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 24 begrenzt.
Schüler und Lehrer der Paganini-Musikschule aus dem Marienviertel bieten kleine Konzerte und Vorspiele. „Wir möchten durch unsere Musik anderen Menschen Freude bereiten.“
Das Pastoralteam der Gemeinde St. Paulus Dorf Hervest bietet an: Entlastung von fünf Familien, die einen pflegenden Angehörigen haben, für einen Zeitraum von zwei bis drei Stunden. „Wir verbringen die Zeit mit Ihrem zu pflegendem Angehörigen, wir unterhalten uns mit ihm, lesen etwas vor oder Ähnliches und Sie können sich eine Auszeit gönnen“, laden die Ehrenamtlichen ein.
Die Kochgruppe Zukunft, die unter Anleitung Ehrenamtlicher mit dem Leitmotiv „Zusammen Kochen Und Nahrung Friedlich Teilen“ das gemeinsame Kochen als einen Beitrag zur Integrationsbefähigung in Dorsten lebender Ausländer im Kultur- und Begegnungszentrum Brunnenplatz anbietet, möchte Menschen über 60 am 25. April (Mittwoch) um 17 Uhr mit Speisen, die von Teilnehmern der Kochgruppe frisch zubereitet werden, beköstigen.
Mütter mit Kindern von drei bis acht können am 27. April bei Kaffee und Kuchen im Central-Kino-Center Ruhe finden, während sich Mitarbeiter um die Kinder kümmern und den Film „Shaun das Schaf“ ansehen.
Die Aktion „Jeder kann was“ hat sich auch etwas für die Aktion „Biete Frieden“ ausgedacht. Das Projektteam würde gerne selbst gebackenen Kuchen verteilen. Zielgruppe sollen Kinder im Leo sein.

Anzeige
Anzeige