Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lordieck macht Platz für Jüngere

Anzeige

Raesfeld Ein kommunalpolitischer Veteran, der seit Jahrzehnten das Rats-Geschehen maßgeblich mitgestaltet hat, macht jetzt Platz für Jüngere und zieht sich in die zweite Reihe zurück.

UWG-Fraktions-Chef Hans Lordieck (Foto) hat sein Mandat niedergelegt und wird künftig nur noch als sachkundiger Bürger im Sportausschuss, als stellvertretendes Mitglied im Schul-, Bau- und Planungsausschuss sowie in der erweiterten Fraktion aktiv sein.

"Ich kann guten Gewissens sagen: Ich habe genug gegeben", blickt Lordieck auf vier Legislaturperioden im Raesfelder Rat zurück, in den er erstmals 1989 gewählt wurde. Seither hat er vielerlei Funktionen übernommen, u.a. je zweimal den Vorsitz im Schul- und im Sportausschuss. 1994 übernahm Lordieck den Vorsitz der UWG-Fraktion. Seine Rücktritts-Entscheidung traf er in Absprache mit politischen Freunden. Die dazu gewonnene Freizeit will der 66-jährige pensionierte Lehrer aus Erle für Haus und Garten, Sport und Reisen nutzen.

Seinen Platz im Rat wird der UWG-Vorsitzende Wolfgang Warschewski einnehmen. Die Nachfolge als Fraktions-Vorsitzender hat bereits Rupert Koller angetreten, der auch den Vorsitz im Sportausschuss übernimmt. kdk

Anzeige
Anzeige