Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mit Till und Bernie kommt Freude auf im Brauhaus

Anzeige

Kirchhellen Die Zeit des Wartens hat ein Ende. Nach einer langen Sommerpause meldet sich das Brauhaus mit einem neuen Programm wieder, das nicht nur die Comedyfans begeistern wird.

Den Anfang macht Till Hoheneder. Die eine Hälfte des ehemaligen Duos Till & Obel sorgte mit seinem Soloprogramm "Herrencréme" schon in vielen Städten für Furore. Wer selbst miterleben möchte, wie Hoheneder neben seinen Parodien und Sprüchen immer mal wieder in die Saiten greift, der sollte sich den 16. September vormerken.

Der "unglaubliche Heinz Gröning" ist am 11. Oktober zu Gast im Brauhaus. "Der sensible Poet, gefangen in dem Körper eines zu stark behaarten LKW-Fahrers" wird auch diesmal versuchen, die Herzen der Frauen zu erobern, in dem er eine einfache Formel anwendet und behauptet, er könne Cellulite heilen.

Es folgt ein Comedian, den man eigentlich mehr aus dem Fernsehen und vom Karneval her kennt. Oftmals wird er das "Bernie Bärchen" genannt und ist auch eher der ruhige Familienvater, der seinen Kummer über die pubertierende Tochter gerne auch auf der Bühne mit anderen leidenden Eltern teilt. Lachsalven sind daher bei Bernd Stelter am 13. Dezember programmiert.

60 Aussteller

Zwar ist Lachen laut einem Sprichwort das halbe Leben, aber die andere Hälfte muss ja auch noch was zu tun haben, deswegen lädt das Brauhaus am 7. Oktober zum fünften Kirchhellener Erntedankmarkt ein. Veranstaltet wird er von den Landfrauen, dem landwirtschaftlichen Ortsverein, der KLJB und dem Brauhaus selbst. Über 60 Aussteller werden dort ihre Arbeiten und Angebote zu den Themen Kunsthandwerk, Garten, Tier und Landwirtschaft präsentieren.

Genau eine Woche später steht das "Ja-Wort" im Mittelpunkt, denn dann verwandelt sich der komplette Saal in eine Landschaft aus weißem Tüll, Seide und Spitze sowie Hochzeitstorten, Ringen und Blumen. Der Grund ist die zweite Kirchhellener Hochzeitsmesse.

Wer geheiratet hat, kann sich dann am 24. November bei Gerd Witzkowiak und Dieter Wrobel über die besten Orte für Flitterwochen informieren, denn die beiden führen das Publikum durch die dritte Kirchhellener Reisemesse. dzi

Anzeige
Anzeige