Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

35. Marienthaler Abende mit abwechslungsreichem Programm

Mozart trifft auf Metallica

Marienthal Wilde Tangopoesie, Klezmer-Klänge, rustikales Kabarett – die 35. Marienthaler Abende versprechen „Weltstadt-Kultur auf dem Dorf“.

Mozart trifft auf Metallica

Mit Cello und Gitarre rocken die zwei Musiker Chris und Phil bei den Marienthaler Abenden. Foto: Mozart Heroes

Wir leisten uns den Luxus, das zu nehmen, was wir für gut halten.“ So kennzeichnet Karl-Heinz Elmer, Geschäftsführer des Kulturkreises Marienthal, die Devise der Organisatoren für die Veranstaltungsreihe Marienthaler Abende. Die Auswahl der Künstler sei nicht in erster Linie von der Anzahl der erwarteten Besucher bestimmt.

Für die Sommermonate haben der Kulturkreis-Vorsitzende Hans van Triel und Elmer bei der Freiburger Kulturbörse wieder Kontakt zu einigen neuen Künstlergruppen geknüpft, die das Programm der 35. Marienthaler Abende bereichern werden. Die Künstler treten bei schlechtem Wetter im Zelt an der Pastor-Winkelmann-Straße, bei gutem Wetter neben dem Zelt auf. Ab 18 Uhr ist die Spielstätte geöffnet, damit sich die Besucher einen Platz sichern können.

Sitzplatzreservierung

Wer ein Dauerkarten-Arrangement bucht, profitiert erstmals von der Sitzplatzreservierung in den vorderen Reihen. Fünf Eintrittskarten für Veranstaltungen nach Wahl kann man vorab im Block für 105 Euro erwerben. Zehn Veranstaltungen kosten insgesamt 205 Euro.

Eine bunte Mischung aus Kabarett, Musik, Tanz und A-Cappella-Klängen wird kredenzt. Das Programm beginnt an allen Abenden um 20 Uhr.

Am 28. Juni (Donnerstag) startet das Programm mit „Viva Voce“. Die Gruppe wird 20 Jahre alt und präsentiert ihre Jubiläumsshow. Vorverkauf: 26 Euro; Abendkasse: 30 Euro.

Am 4. Juli (Mittwoch) entführen die „Fifty Fifties“ die Zuschauer „Mit Humor zurück in die 50er“.VVK: 20 Euro; AK: 22 Euro.

Das „Café del Mundo“ tritt am 12. Juli (Donnerstag) in Marienthal auf. VVK: 22 Euro; AK: 25 Euro.

Am 18. Juli (Mittwoch) beweist auf der Bühne die Klezmer-Band „YXALAG“ ihre ungestüme Leidenschaft. VVK: 22 Euro; AK: 25 Euro.

Zu einer „Wilden Tangopoesie mit einem Funken Weltmusik“ laden die Musiker „Alma de Arrabal“ am 25. Juli (Mittwoch) ein. VVK: 22 Euro; AK: 25 Euro.

Die „Mozart Heroes“ rocken am 1. August (Mittwoch) durch sämtliche Musikepochen. VVK: 22 Euro; AK: 25 Euro.

Einen westfälisch-türkischen Heimatabend präsentieren „Die Bullemänner“ am 8. August (Mittwoch). VVK: 26 Euro; AK: 30 Euro.

Benni Stark stellt sein neues Soloprogramm am 15. August (Mittwoch) vor. VVK: 20 Euro; AK: 22 Euro.

Die deutsche Folk-Band „Húa“ tritt am 22. August (Mittwoch) mit irischer und schottischer Musik auf. VVK: 20 Euro; AK: 22 Euro.

Die vierköpfige Gruppe „Maybebop“ beendet am 29. August (Mittwoch) mit A-Cappella-Gesang die „Marienthaler Abende“. VVK: 26 Euro; AK: 30 Euro.

Karten

Karten gibt es an zahlreichen Vorverkaufsstellen: Stadtinfo Dorsten, Tel. (02362) 308080,
Kornbrennerei Böckenhoff in Erle, Tel. (02865) 217.

Per Brief gibt es Karten beim Kulturkreis Marienthal e.V., An der Klosterkirche 16, 46499 Hamminkeln, per E-Mail: info@marienthaler-abende.de oder per Fax (02856) 909930.

Karten können auch online bestellt werden unter www.marienthaler-abende.de sowie erstmals unter www.reservix.de oder bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Anzeige
Anzeige