Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Natur- und Tafelfreuden

Raesfeld "Natur und Kultur in Harmonie" - unter diesem Motto steht eine Veranstaltung, die der Verein Naturpark Hohe Mark und der Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld veranstalten.

Anzeige

Am Samstag (19.) soll das "Festival" stattfinden - eines von sechs Sommer-Events, mit denen der Naturpark-Verein im "Jahr der Naturparke" sich als Dachmarke präsentieren und den Naturpark Hohe Mark in der Öffentlichkeit noch bekannter machen will.

Der Tag beginnt um 14 Uhr mit der musikalischen Begrüßung auf dem Schlosshof durch die Raesfelder Burgmusikanten und einführenden Erläuterungen zu der Revitalisierung des Tiergartens.

Kulturhistorisches Erbe

Unter dem Leitgedanken "Wahrung des kulturhistorischen Erbes" wurde dem "verwilderten" Tiergarten der typische Charakter eines renaissanceähnlichen Tiergarten wiedergegeben - inklusive Besatz mit Reh-, Dam- und Rotwild.

Während der Wanderung wird Diplom-Forstwirt und Tiergarten-Geschäftsführer Bernward Wietholt die Teilnehmer über die Erfahrungen mit dem Projekt informieren.

Mitten im Tiergarten, zwischen Mühlen- und Forellenteich sowie Obstwiese ist um 15.30 Uhr eine große Kaffee- und Kuchentafel aufgebaut, wie damals vor drei Jahren bei der Eröffnung des Tiergartens. "Sollte es regnen, werden wir die Tafel im Schloss aufbauen", so Peter Büning, Geschäftsführer des Naturparks Hohe Mark.

Angereichert wird die Kaffeetafel mit einem festlichen musikalischen Programm der Burgmusikanten.

Und wer dann noch Lust und Laune verspürt, kann anschließend die in NRW einzige Dauer-Ausstellung zur regionalen Garten- und Landschaftskultur besuchen.

Zu buchen ist das Ganze zum Preis von sieben Euro (Kinder drei Euro) beim Verkehrsbüro Raesfeld (e-mail: verkehrsbuero@raesfeld.de oder Tel.: 02865/60910). Kassiert wird vor Ort.

Die Anmeldungen sollten allerdings möglichst frühzeitig und spätestens bis zum 13. August erfolgen.

Wer an dem Tag ganz spontan die Veranstaltung besuchen will, kann übrigens auch kommen. "Wir werden keinen Besucher am Sonntag nach Hause schicken", verspricht Hans-Joachim Berg, Vorsitzender des Tiergartens Schloss Raesfeld. MK

Anzeige
Anzeige