Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur ein Punkt für den VfB Kirchhellen

Kirchhellen Der VfB Kirchhellen hat sich mit einem 0:0 gegen den VfL Drewer einen Punkt weiter von den Abstiegsrängen entfernt. Nach dem 2:4 in Bülse redet Grafenwalds Trainer Robert Duda von einer Krise. Die Kirchhellener Reserve hat mit zwei Toren in den letzten Minuten BV Rentfort bezwungen.

Bezirksliga 12

VfB Kirchh. - VfL Drewer 0:0

Das torlose Remis entsprach auch dem Spielverlauf. Beide Mannschaften stehen dem Tabellenkeller sehr nahe und waren daher drauf bedacht, Tore zu verhindern, statt welche zu schießen. Eigentlich wollte Klaus Damm, dass sein Team mit einem Heimsieg Selbstvertrauen tankt, stattdessen sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel, in dem der VfB einige Schwächen im Spiel nach vorn offenbarte: "Es fehlt immer die Genauigkeit im finalen Pass, sodass sich erst gar keine Chance ergibt."

Nach dem Seitenwechsel wurde der VfB aber dann doch etwas stärker. Stefan Dierichs, dessen erster Einsatz dem Team mehr Stabilität verschaffte scheiterte mit einem Distanzschuss am Dreweraner Keeper. Die beste Möglichkeit gegen eine konditionell nachlassende Gästemannschaft hatte Holger Ullmann zwei Minute vor dem Ende, doch sein Schuss wurde auf der Linie abgewehrt.

VfB: Bernsmann, Güler, Tancyus, Bergemann, Worring (86. Ullmann), Dierichs, Voßbeck (68. Wittig), Erdmann, Kahnert, Salm (80. Igelbüscher), Große-Beck.

Kreisliga A1 GE

SW Bülse - VfL Grafenw. 4:2

"Wir befinden uns offensichtlich in einer Krise", sagte ein ratloser Robert Duda nach dem Match. In der letzten Woche verspielte sein Team eine 3:0-Führung und in Bülse lag es schon nach 19 Minuten 0:4 hinten (5., 8.,14.,19.). Bei den Bülsern war jeder Schuss ein Treffer, allerdings wurden die Gelsenkirchener dabei auch die einige Unstimmigkeiten in der VfL-Abwehr unterstützt. Die Grafenwälder kamen dann aber doch noch ins Spiel und hatten schon bis zur Pause einige Chancen. Auch nach dem Seitenwechsel gab es gute Möglichkeiten. Fabian Blaniks Tore in der 69. und 78. Minute kamen aber zu spät, um das Match noch einmal zu wenden.

Kreisliga B1 GE

VfB 2 - BV Rentfort 2 2:1

Die Kirchhellener erlebten ein kleines Fußball-Wunder. Nach dem 0:1 (16.) rannten die Gastgeber meist blind gegen das Rentforter Tor an. Als das Match eigentlich schon verloren war, schoss Arne Sanders den Ausgleich (90.) und in der Nachspielzeit traf Admir Halilovic. weih

Anzeige
Anzeige