Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

RE14, RB43 und RB45 betroffen

Pendler müssen wegen Bauarbeiten am Bahnhof auf Busse ausweichen

Dorsten Wer regelmäßig mit den Zuglinien RE14, RB43 und RB45 unterwegs ist, muss sich von Freitag bis Sonntag (11. bis 13. Mai) auf ein paar Änderungen einstellen. Wegen Bauarbeiten am Dorstener Bahnhof kommt es zu Einschränkungen im Zugverkehr.

Pendler müssen wegen Bauarbeiten am Bahnhof auf Busse ausweichen

Wegen der Bauarbeiten am Bahnhof fallen Zugstrecken aus, dafür werden Ersatzbusse eingesetzt. Foto: Klein

Wer als Pendler den Dorstener Bahnhof nutzt, dem wird es aufgefallen sein: Derzeit wird dort kräftig gebuddelt. „Es handelt sich um Gleis- und Weichenerneuerungen in Zusammenhang mit der Einrichtung der neuen elektronischen Stellwerktechnik“, teilte die Pressestelle der Bahn auf Anfrage mit.

Wegen dieser Bau- und Umrüstungsarbeiten kommt es von Freitag (11. Mai, ab 0 Uhr) bis Sonntag (13. Mai, bis 24 Uhr) zu Einschränkungen im Zugverkehr: Die Strecken zwischen Bahnhof Dorsten und einigen südlich gelegenen Städten werden für den Bahnverkehr in beide Richtungen gesperrt. Das betrifft die Linien RE14 („Der Borkener“ zwischen Essen und Dorsten), RB43 (Emschertalbahn zwischen Dorsten und Wanne-Eickel) und RB 44 („Der Oberhausener“ zwischen Dorsten und Bottrop).

Busse fahren früher als Züge

Ersatzbusse werden in der Zeit eingerichtet, sie halten und fahren ab am Dorstener Busbahnhof. Die Nordwestbahn und die Bahn AG als Betreiber der Strecken weisen darauf hin, dass die Ersatzbusse zum Teil zu früheren Zeitpunkten abfahren, als es die regulären Züge getan hätten. Zudem verlängern sich die Reisezeiten. Zwischen Dorsten und Essen sind die Fahrgäste etwa 50 Minuten länger unterwegs (Zug fährt zur Minute 06 in Dorsten ab), zwischen Dorsten und Oberhausen 35 Minuten (hier fährt der Zug stündlich zur Minuten 41 ab).

Dorsten Öffentliche Orte, an denen sich Menschen unwohl fühlen: Die sogenannten Angsträume sind laut Landesregierung ein zunehmendes Problem. Die Unterführung am Dorstener Bahnhof zum Beispiel ist so ein Bereich, den viele Dorstener am liebsten meiden. Ein Kriminologe und ein Angstforscher relativieren das.mehr...

Nicht betroffen ist der „RB 45 – Der Coesfelder“, er fährt von Freitag bis Sonntag wie in den Fahrplänen ausgewiesen. Allerdings könne es wegen der Gleisbauarbeiten zu geringen Verspätungen in beiden Richtungen kommen. Auch der RE14 zwischen Dorsten und Borken ist von der Sperrung vom 11. bis 14. Mai nicht betroffen. Da derzeit auf dem regulären Gleis 2 Ost neue Gleise verlegt werden und Bagger dort im Einsatz sind, fährt der RE14 Richtung Borken derzeit aber am Gleis 2 West ab.

Verspätungen sind vorkalkuliert

Die Nordwestbahn weist zudem darauf hin, dass infolge von Bauarbeiten im Bereich des Hauptbahnhofes Essen der RE14 („Der Borkener“) aus Richtung Dorsten das Ziel Essen bis zum 1. Juni etwa 3 Minuten später als im Fahrplan vorgesehen erreicht. Und die Bahn AG teilte mit, dass vom 10. bis 19. Mai auf der Emschertalbahn zwischen Dorsten und Dortmund wegen Bauarbeiten die Haltestellen Dortmund-Marten, Dortmund-Rahm, Dortmund -Huckarde-Nord und Dortmund Hbf. nicht angefahren werden. Auch hier gibt es Ersatzbusse.

  • Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an Bahnsteigen bekannt gegeben.
  • Ersatzpläne gibt es auch in den online bei der Nordwestbahn.

Anzeige
Anzeige