Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Rasenmäher" ersteigert

Gahlen Gleich zwei Tage lang feierten Gahlener Vereine am Wochenende mit der Bevölkerung Kirmes. Das vom Heimatverein Gahlen organisierte Fest, das am Sonntag um einen Schafsmarkt und um eine Präsentation von historischen Gerätschaften aus der Landwirtschaft ergänzt wurde, lockte zahlreiche Besucher aus dem weiten Gahlener Umfeld an.

Auf die Kinder wartete ein besonders abwechslungsreiches Programm. Die Ponys des Reitervereins Lippe-Bruch Gahlen drehten für die Nachwuchsreiter unermüdlich ihre Runden auf der Wiese vor der alten Dorfmühle. Etwa 15 Jugendliche der Evangelischen Kirchengemeinde Gahlen luden mit ihrer Leiterin Yvonne Herzig die Kinder zum Schminken, zum Basteln und zu mehreren Spielen ein und beaufsichtigten zudem das Trampolinspringen.

Kunst am Baum

Die Junggesellen organisierten gestern die Versteigerung eines Schafes, das sie vom Züchter Willi Schwichtenberg erworben hatten. In gewohnt eindringlicher Manier animierte der mit einem ledernen Schlapphut bekleidete Gerhard Becks die Besucher, im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung jeweils einen Euro für das Schaf zu bieten. Mit der Spende des 234. Euros gewann Heike Große Gung das Schaf, das fortan auf dem Gelände des Tierschutzvereins "Freundeskreis Wir helfen Tiere e.V." in Gahlen den Rasen mähen darf.

Irmel Heiligenpahl stellte ihre neuesten Kreationen aus dem Bereich der Seidenmalerei vor. Außerdem bot sie farbige Karten, Teddybären und Puppen an. Kunst am Baum präsentierte Hugo Oostendorp aus Rees-Haldern; er sägte Hassen, Eulen und Zwerge aus Baumstammstücken heraus.

Mit mehreren Traktoren kamen die Treckerfreunde Hünxe nach Gahlen. Historische Gerätschaften aus der Landwirtschaft präsentierten auch die Gahlener Landtechnikfreunde Egon Dickmann, Holger Hemmert, André Nuycken und Ludger Jansen. Zur Erinnerung an frühere Jahrzehnte passte auch Wilhelm und Waltraud Romswinkels Motorradausstellung. Die von Wilhelm Friedrich betreute rollende Waldschule des Hegerings Schermbeck machte an beiden Tagen in Gahlen Station; Besucher konnten sich über die heimische Tierwelt informieren lassen. H.Sch.

Anzeige
Anzeige