Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Salamon setzt zum Höhenflug an

DORSTEN Der Einstieg in die Luftfahrt katapultierte auch das Unternehmen in höhere Sphären: Die Dr. Peters-Gruppe mit dem Dorstener Jürgen Salamon an der Spitze erzielte das erfolgreichste Jahr in der 32-jährigen Firmengeschichte.

Anzeige
Salamon setzt zum Höhenflug an

<p>"Der Airbus A380 ist das beste Flugzeug, das heute fliegt!" Gleich vier Großraum-Giganten hat Jürgen Salamon mit der Dr. Peters-Gruppe geordert und dafür die Singapore Airlines als zuverlässigen Leasing-Partner gewonnen. Krause</p>

Salamon, selbst begeisterter Flugpilot, hatte im letzten Jahr auch mit seiner Anlagegesellschaft den Luftraum erobert.  Nach zwei Boeing 777 und zwei Air-Bus A319-Fliegern wurde am 15. Oktober der erste A380-800 Airbus an die Singapore Airlines ausgeliefert, das derzeit größte und modernste Großraumflugzeug der Welt.

Bei einem Giganten der Lüfte wird es nicht bleiben. "Wir reden über vier!" eröffnete Airbus die Verhandlungsgespräche. "Bei einem blieb der Hemdkragen noch geschlossen, aber bei vieren musste ich dann doch Knöpfe öffnen", erinnert sich Salamon an seine Reaktion. Dennoch kam der Vertrag zustande.  "Ich kann mir kein Objekt leisten, das nicht funktioniert, weil ich bei allen Geschäften auf Partner angewiesen bin."

"Sicherste Beteiligung"

Zu den Partnern gehören diesmal auch sämtliche deutsche Großbanken, die wie Salamon meinen, "dass dies die sicherste Beteiligung ist, die man eingehen kann." Auch die Volksbank Dorsten ist daher mit im Boot. Noch vor Ostern soll es eine Info-Veranstaltung geben. Interessenten werden dabei erfahren, dass sich das erste Fonds-Flugzeug auf der interkontinentalen Route zwischen Singapur und Sydney bisher bestens bewährt hat.

Leasing-Partner ist die staatseigene "Singapore Airlines", die 2008 auch die drei weiteren Airbus-Riesen in Betrieb nehmen wird. Die nächste Maschine wird in Kürze zwischen London und Singapur unterwegs sein. Aber auch die Schifffahrt wird nicht vernachlässigt. Demnächst laufen zwei neue Container-Frachter vom Stapel, der nächste Supertanker kommt im März. "Und es gibt das Projekt ,Kreuzfahrt-Schiff'", ergänzt Salamon.

Weltweit präsent

Bei so vielen internationalen Geschäften kommt es darauf an, weltweit präsent zu sein. Das beschleunigt jetzt ein neues Cessna-Privat-Flugzeug mit globalem Aktionsradius. Entweder sitzt Salamon selbst am Steuerknüppel oder er macht Platz für den Co-Piloten und nutzt die Flugzeit zur Schlafruhe.

Anzeige
Anzeige