Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spritziges Fest

Wulfen 100 Jahre sind inzwischen vergangen, als einige pflichtbewusste Bürger den Löschzug Wulfen Anfang des letzten Jahrhunderts gründeten. Für die Löscheinheit der Gegenwart ist dieses historische Ereignis Anlass genug, das anstehende Jubiläum gebührend zu feiern.

Unter der Löschzugführung in Person von Brandinspektor Franz Schlüter und Brandoberinspektor Karl-Heinz Dehling sowie dem Festausschuss wurde ein drei Tage füllendes Festprogramm auf die Beine gestellt, das für alle Bürger etwas zu bieten hat.

Das Jubiläumsfest beginnt Freitag, 7. September, mit einem Altbierabend. Für Unterhaltung und Musik wurde der Kult DJ "Der Plattenprinz" engagiert. Am Samstag findet ab 16 Uhr der traditionelle Kübelspritzencup der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten statt und abends sind alle Bürger und Feuerwehrkameraden zu einem Oldieabend mit Live-Musik ins Festzelt am Gerätehaus eingeladen.

Fahrzeugschau

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familien. Einem Zeltgottesdienst um 10.30 Uhr folgt ein Frühschoppen mit musikalischer Begleitung durch die Blasmusik Wulfen. Feuerwehrbegeisterte dürfen sich auf eine Fahrzeugschau mit Einsatzfahrzeugen freuen. Für die Kleinsten gibt es Kinderbelustigungen mit zahlreichen Attraktionen.

Die Jugendfeuerwehr wird sich als Nachwuchsorganisation der Feuerwehr vorstellen und für Neuaufnahmen werben. Damit niemand der Gäste während der Feierlichkeiten Hunger oder Durst ertragen muss, ist über die Festtage für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

"Mit diesem in Auszügen vorgestellten Programm wollen wir sicherlich in erster Linie das Jubiläum feiern, aber auch die Anliegen der Freiwilligen Feuerwehr der Dorstener Bevölkerung noch ein Stück näher bringen", erklärt Löschzugführer Schlüter den immensen Aufwand an den drei Tagen des kommenden Wochenendes. Schlüter abschließend: "Meine Kameraden und ich freuen uns auf die Begegnung mit den Besuchern"!

Anzeige
Anzeige