Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Turbo-Flush fegt durch die Schüssel

4. "Do it"

DORSTEN Andere Zeit, anderer Ort: Zum ersten Mal gingen die Dorstener Immobilientage (Do it) nicht im Herbst, sondern im Frühjahr und auch nicht auf dem Zechengelände, sondern in der Eissporthalle über die Bühne.

von Von Anke Klapsing-Reich

25.04.2010

"Man muss sich erst einmal umstellen", wägt Andreas Schade, Leiter des Arbeitskreise "Do it" im Verein "Sag Ja zu Dorsten", Vor- und Nachteile der Doppel-Premiere ab: "Hier ist es professioneller und messemäßiger, dafür atmete die verwinkelte Lohnhalle mehr Atmosphäre." Doch das allein begründet nicht die diesjährige bescheidende Besucherzahl, die die vergangener Jahre (ca. 5000) kaum zur Hälfte erreichte: "Vom schönen Wetter und anderen konkurrierenden Veranstaltungen profitiert die Messe nicht", kann der schmale Besucherstrom Andreas Schade aber nicht wirklich schocken, denn: "Diejenigen, die kommen, sind richtig interessiert."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden