Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB kassiert vier Treffer in der Schlussphase

Kirchhellen Eine ganz bittere Endphase erlebte der VfB Kirchhellen gestern bei der 2:6-Heimpleite gegen die SpVgg. Erkenschwick 2. Der VfL Grafenwald feierte gegen Ellinghorst den ersten Saisonsieg. Feldhausen verpasste gegen Horst den zweiten Dreier.

Bezirksliga 12

VfB - SpVgg. Erkenschw. 2 2:6

"Wir haben uns am Ende durch individuelle Fehler selber geschlagen", sagte ein etwas enttäuschter Trainer Klaus Damm nach dem Match. Bis zur 73. Minute funktionierte die VfB-Taktik, doch dann ging nichts mehr.

Erkenschwick war zwar die bessere Mannschaft mit den weitaus höheren Spielanteilen, doch der VfB ließ nicht ganz so viele Chancen zu. In der 12. Minute gingen die Platzherren sogar in Führung, als Stefan Kahnert nach Zuspiel von Marcel Erdmann zum 1:0 einschoss. Kurz nachdem Kahnert die dicke Chance zum 2:0 vergeben hatte, glichen die Gäste aus kurz vor der Pause aus (43.).

Ein Fehlpass im Spielaufbau leitete den Konter zum 1:2 (57.) ein. Als Stefan Kahnert dann aber das 2:2 erzielte, herrschte an der Loewenfeldstraße eitel Sonnenschein (68). Aber nicht lange! Ein zweifelhafter Elfmeter, den Jan Bergemann verursachte führte zum 2:3 (73.). Die nun zwangsläufig angesagte VfB-Offensive , war für die Gäste eine willkommene Einladung zum Kontern. Noch drei Mal musste Matthias Brüning hinter sich greifen (80., 86., 88.).

VfB: Brüning, Erdmann, Tancyus, Wittig, Dierichs, Musial, Zolna, Bergemann (81. Halilovic), Kahnert, Große-Beck, Igelbüscher (65. Salm).

Kreisliga A 1 GE

VfL Grafenw. - A. Ellingh. 3:1

Die Zuschauer sahen eine erste halbe Stunde, in der sich die Gastgeber für das schwache Spiel in Scholven rehabilitierten. Der Einsatz stimmte und auch die meisten Zweikämpfe wurden gewonnen. Das führte zu zwei schnellen Toren. Tim Neuzerling traf zum 1:0 (9.) und vier Minuten später schloss Daniel Schlak einen Konter zu, 2:0 ab. Ab der 30 Minute verflachte das Spiel aber zusehends. Als ein Ellinghorster in der 55. Minute die zweite gelbe Karte sah, nutzte der VfL die Überzahl nicht konsequent genug. Nur Daniel Schlak traf zum 3:0. Kurz vor dem Ende sah auch Sebastian Wölki gelb-rot.

TSV Feldh. - STV Horst 2:2

Die Platzherren begannen mit viel Elan und hätten schon früh in Führung gehen müssen. Stattdessen gelang den Gästen das 0:1. Als sowohl Fabian Ebbing als auch Henrik Steinmann verletzt aus dem Spiel mussten (21., 30.), war die Abwehrreihe auseinander gerissen. Kurz vor dem Pause schafft Matthias Ebbing nach Vorarbeit von Stefan Grefer und Manuel Manuelyan den Ausgleich. Ebbing war auch für die Führung verantwortlich (75.). Den Sieg vereitelte ein fragwürdiger Strafstoß in der 75. Minute. weih

Anzeige
Anzeige