Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Voller Einsatz für Künstler

Schermbeck Die Künstlergruppe "Nebelhorn" freut sich riesig.

Anzeige

Die "Big Band Dorsten" veranstaltet am 9. September ein Benefizkonzert zu Gunsten der Künstlergruppe. Das unter der Schirmherrschaft des Schermbecker Bürgermeisters Ernst-Christoph Grüter stehende Konzert findet zwischen 12 und 15 Uhr im Saal des Landhotels Voshövel statt.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten sind im Vorverkauf bei der Verbands-Sparkasse Schermbeck, bei der Volksbank Schermbeck und in Angela Stenders Geschenkboutique in der Mittelstraße erhältlich. Die Big Band Dorsten besteht mittlerweile seit über 25 Jahren und setzt sich derzeit aus Profi-Musikern, Studenten und anderweitig berufstätigen Hobby-Musikern zusammen.

Das Repertoire umfasst eine breite Palette von Bigband-Stücken diverser Stilrichtungen im gehobenen Schwierigkeitsgrad, arrangiert von Francy Boland, John Clayton, Thad Jones, Jörg Achim Keller, Don Menza, Oliver Nelson, Sammy Nestico, Billy Strayhorn und vielen anderen bekannten Arrangeuren.

Niveau angehoben

In den letzten Jahren konnte das musikalische Niveau der Big Band durch Workshops mit Peter Herbolzheimer, Eric van Lier, Jörg-Achim Keller und Priestley Williams immer weiter angehoben werden. Außerdem kann die Band auf unzählige Auftritte und mittlerweile drei CD-Produktionen stolz sein. Seit über fünf Jahren tritt die Big Band Dorsten regelmäßig in Münster auf (Theatercafé, Hot Jazz Club) und hat sich dort eine eingeschworene Fan-Gemeinde erwerben können.

Besonders die "Christmas-specials" als Jahresabschluss sind immer eine Riesenparty gewesen. Unvergessen ist der Auftritt mit dem Musiker, Entertainer und TV-Moderator Götz Alsmann im Jahre 2000 geblieben.

Gemeinsame Auftritte gab es bislang auch mit Heiner Wiberny und Alina Kabanova sowie mit Greetje Kauffeld.

Honorarverzicht

Die Musiker verzichten auf jegliches Honorar. Der Erlös kommt komplett der Arbeit in der Gruppe "Nebelhorn" zugute. Diese im Jahre 1995 gegründete Gruppe, die im September 1997 ein Atelier im Lühlerheim erhielt, bietet unter Leitung von Raúl Avellaneda behinderten und nicht behinderten Künstlern die Chance, miteinander kreativ zu sein. Das Atelier der Gruppe ist zu einer "offenen" Werkstatt geworden. H.Sch.

Anzeige
Anzeige