Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Weg zum Eigenheim führt in die Zeche

Im Oktober finden zum zweiten Mal die Dorstener Immobilientage statt

Anzeige

Dorsten Den Traum von den eigenen vier Wänden in perfekter Lage haben viele Menschen. Oft scheitert die Realisierung dieses Wunsches, weil einfach nicht genug passende Angebote bekannt sind. Wer sich einen Überblick über die gesamte Marktsituation in Dorsten verschaffen möchte, sollte die Immobilientage am 27. und 28. Oktober auf dem Zechengelände Fürst Leopold besuchen. «In Dorsten fehlte diese Messe einfach.» Andreas Schade, Mitveranstalter, ist davon überzeugt, dass die Immobilien-Nachfrage in Dorsten eine derartige Veranstaltung rechtfertigt. Andere Städte im Kreis richten schon seit vielen Jahren Immobilien-Messen aus, in Dorsten findet sie im kommenden Oktober zum zweiten Mal statt. «Die ersten Immobilientage im vergangenen Jahr waren ein voller Erfolg. Wir hatten ungefähr 2500 Besucher. Die Resonanz war gigantisch.» Auch diesem Jahr rechnet der Verein «Sag 'Ja' zu Dorsten» mit einem großen Besucheransturm von Interessierten aus Dorsten und dem Kreis. Anders als bei der ersten Messe in der Lohnhalle, nehmen dieses Mal auch Handwerker an der Ausstellung teil. «Wir wollen einen kompletten Überblick über den Dorstener Dienstleister- und Handwerkermarkt bieten.» So haben Messe-Besucher die Gelegenheit, sich nicht nur durch Immobilienschaffende und Finanzierer informieren lassen; sie können darüber hinaus ihre Fragen an Handwerker und Dienstleister richten. Aufgrund der «gigantischen Resonanz» im vergangenen Jahr haben sich die Veranstalter auch bezüglich des Messe-Ortes etwas Neues einfallen lassen. Neben der Lohnhalle steht den Ausstellern auch die ehemalige Kaue zur Verfügung. Nach Angaben der Organisatoren sind so bis zu 1200 qm Fläche nutzbar. Die Dorstener Immobilientage richten sich an Privatkunden wie Unternehmen. ah Interessierte Handwerker und andere Aussteller können sich bei Gudrun Schade, Tel. (02362) 95 45 55, oder bei Susan Kahl, Tel. (02362) 43080, informieren.

Anzeige
Anzeige