Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wurzeln der algerischen Rai-Musik

Raesfeld Zu algerischer Rai-Musik lädt der Kulturkreis Schloss Raesfeld interessierte Musikfreunde am Sonntag, 14. Oktober, um 17 Uhr in den Rittersaal des Raesfelder Schlosses.

Dort präsentiert er ein Gastspiel des 22-jährigen Najim, der mit einer Band herausragender Musiker insbesondere Werke der algerischen Musikszene spielen wird. Stattfinden wird das Konzert im Rahmen des Münsterlandfestivals pART3 - westliches Mittelmeer.

Als Sohn eines Algeriers und einer Französin wuchs Najim bei seinen Großeltern in Algerien auf und sang schon als Junge bei Soireen in den Clubs von Bedjaia, Oran und Algier. Auf der Suche nach seine Mutter kam Najim mit 17 Jahren nach Paris, wo er Salah Rahoui kennen lernte, der auch Texter unter anderem für Khaled, Zahouni, Cheb Sahraoui und die Gipsy Kings ist.

Zusammen mit dem Autor und Komponisten Rahoui hat Najim 2004 sein Debütalbum "Kount Enhwes" ("Ich suchte") mit großem Erfolg veröffentlicht. Auf Grund der künstlerischen Übereinstimmung brachten Najim und Salah ein zweites Album ("Hsabtekana") heraus, das sich stärker den Wurzeln der algerischen Rai-Musik zuwendet.

Da Najim über eine unglaubliche stimmliche Präzision und Präsenz verfügt, war eine intensive Zusammenarbeit mit namhaften Musikern nahezu zwangsläufig. So nahm er 2006 ein einzigartiges Duett mit der Diva des Rai, der großen algerischen Sängerin Cheikha Rimitti, kurz vor deren Tod auf.

Die Karten für das Konzert in Raesfeld kosten für Nichtmitglieder des Kulturkreises 15 Euro, für Studenten und Schüler 10 Euro. Bestellungen nimmt die Geschäftsstelle des Kulturkreises Schloss Raesfeld unter der Telefonnummer 0 28 61 / 82 13 50 entgegen. Außerdem können Karten per Fax an 0 28 61 / 82 12 65 und per E - Mail an kulturkreis@kreis-borken.de reserviert werden.

Anzeige
Anzeige