Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf der B 54

Auto überschlug sich - Erheblicher Rückstau im Berufsverkehr

DORTMUND Erhebliche Beeinträchtigungen im Berufsverkehr und Rückstau auf der B 54 waren am Donnerstagmorgen die Folge eines Verkehrsunfalls. Bei dem Unfall wurde eine 43-jährige Dortmunderin leicht verletzt. Sie war mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen.

Die 43-Jährige hatte mit ihrem Renault die B 54 in Richtung Innenstadt befahren und gegen 6.45 Uhr in Höhe der Abfahrt Rombergpark die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Ursache dafür ist bisher nicht bekannt. Der Pkw geriet gegen den linken Bordstein und danach ins Schleudern. Der Renault prallte in die rechte Leitplanke, überschlug sich und kam auf den Rädern zum Stehen. Dabei erlitt die Fahrerin zum Glück nur leichte Verletzungen.

Die Fahrbahn in Richtung Innenstadt musste von der Polizei bis 08.10 Uhr gesperrt und der Verkehr bereits ab dem Autobahnkreuz Süd abgeleitet werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und Rückstau mitten im Berufsverkehr.Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro.

 

Anzeige
Anzeige