Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Blue Notes geben den Ton an

Normalerweise geben die Fans auf der Südtribüne im Signal Iduna Park den Ton an. Am 17. November (ab 18 Uhr) sind es erstmals die "Blue Notes". Dann lädt der BVB ein zu "Jazz im Stadion" (wir berichteten).

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Begegnung der verschiedenen Musikrichtungen. Vom Oldtime-Jazz bis zum Jazz-Experiment, bestuhlt oder tanzbar, konzertant bis groovig, elektronisch bis rockig - für jeden Jazz-Geschmack ist etwas dabei.

"Diese Veranstaltung passt hervorragend zu den Charakteristika des Signal Iduna Parks", sagt Stadion-Geschäftsführer Dr. Christian Hockenjos. Ähnlich wie der Jazz stehe auch der Dortmunder Fußballtempel für Facettenreichtum, Tradition und Fortschritt.

22 Jazz-Bands aus zahlreichen Nationen haben für "Jazz im Stadion" bereits zugesagt. "Künstler und Agenturen waren meist sofort von der Idee des Festivals an diesem besonderen Ort begeistert", erklärt Jazz-Experte Uwe Meyer, der die Programmgestaltung begleitet hat. cb

Tickets gibt es an allen BVB-Vorverkaufsstellen, im Service Center der RN oder im Internet:

www.jazz-im-stadion.de

Anzeige
Anzeige