Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bouleverein will Sauberkeitswelle ins Rollen bringen

Anzeige

Lütgendortmund Was haben Boulebälle mit Müllzangen zu tun? Zumindest eines: Wer sein Hobby im Freien ausübt, der muss oft mit einem nicht gänzlich sauberen Terrain rechnen.

Das nahm der Bouleverein Lüdo Boule nun zum Anlass, etwas für die Sauberkeit im Stadtbezirk zu tun. Genauer gesagt geht es um den Park der Generationen in Lütgendortmund an der Lütgendortmunder Straße. Ab sofort werden die Mitglieder des Vereins nämlich eigenhändig dafür sorgen, dass das Parkgelände sauber bleibt, wie einige der Boulespieler jetzt gegenüber der Stadtteilredaktion versicherten.

Und um Worten Taten folgen zu lassen, wurde zusammen mit der Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) und dem Umweltamt eine Patenschaft für das Gelände gegründet. Sauber gemacht haben die Boulespieler auch sofort.

Seit dem Beginn der Aktion "Sauberes Dortmund" im Jahre 1997 sind schon circa 130 solcher Partnerschaften aufgebaut worden, "um die Außenwirkung von öffentlichen Plätzen zu verbessern", wie Christian Richlitzki von der EDG erklärt. Dabei übernehmen, neben Gruppen und Vereinen, auch viele Einzelpersonen freiwillig die Verantwortung für öffentliche Gelände in ihrer Nähe. So konnte die Abfallmenge in Parks und Grünflächen seit 2002 zum Teil um circa 60 Prozent reduziert werden.

"Das ist eine tolle Sache", meint Tanja Meininghaus vom Umweltamt Dortmund, "wir hoffen, auch verstärkt Jugendliche, die sich im Park der Generationen aufhalten, zur Mithilfe bewegen zu können." Die Ausstattung für die Parkpflege wie Pickzangen und Müllsäcke bekommt der Bouleverein von der EDG gestellt. Die tatkräftige Mitarbeit des Vereins lohne sich, hieß es. Für die Boulespieler, wie auch alle Besucher des Parks, die ihren Aufenthalt im Freien wieder unbeschwert genießen können. Alexander Brück

Weitere Informationen zu den Partnerschaften im Bereich Sauberkeit im Internet unter www.sauberes-dortmund.de

www.entsorgung-dortmund.de

Anzeige
Anzeige