Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Der Bedarf ist da"

Anzeige

Aplerbeck Rolf Wingels Beim "Real" an der Schleefstraße ist (Foto) stellvertretender Marktleiter. Für ihn sind die verlängerten Öffnungszeiten ein Erfolg. Warum, das erklärt er im Gespräch mit Caroline Uschmann.

Herr Wingels, wie kam es zu den neuen Zeiten?

Wingles: Ursprünglich wollten wir damit das Angebot der WM weiterführen, das gut angenommen wurde. Besonders am Wochenende freuen sich viele Kunden, dass sie noch in Ruhe etwas besorgen können. Eventuell soll das Angebot auch auf die anderen Tage erweitert werden.

Wer kommt besonders gern spät einkaufen?

Wingels: Erwartungsgemäß einerseits Berufstätige, die lange arbeiten, überraschenderweise aber auch viele Familien. So wird das Einkaufen zum Ausflug - und sicher ein preiswerterer und umfangreicherer als früher an der Tankstelle.

Sehen sie momentan auch noch Probleme?

Wingels: Unsere Verkehrsanbindung hier im Gewerbegebiet müsste noch ausgebaut werden. Spät abends fahren die Busse nicht mehr. Doch wir sind in Gesprächen mit der Stadt, dass das besser wird.

Wie geht das gesamte Projekt bei real weiter?

Wingels: Momentan sind wir immer noch in der Testphase, doch schon 150 Märkte in ganz Deutschland haben längere Öffnungszeiten und es sollen mehr werden. Denn wir sehen auch hier in Aplerbeck: Der Bedarf ist da.

Anzeige
Anzeige