Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doch keine Container

"Es geht los!" - Auch ohne die deutlichen Worte von Stadtdirektor Ullrich Sierau ist kaum zu übersehen: An der Hauptschule Innenstadt-West haben die Arbeiten für das Zusatzgebäude begonnen.

Nach Verzögerungen in der Anfangsphase (RN berichteten) säumt nun schweres Baugerät den Schulhof am Rande des Westparks. Die Kinder sollen den Neubau für den erweiterten Ganztagsbetrieb wie geplant nach den Herbstferien in Besitz nehmen können, zur großen Freude von Schulleiterin Elke Dröge. "Gottseidank, die Container sind abbestellt." Statt der befürchteten Übergangslösung können die rund 150 Schüler dann eine großzügige Mensa und mehreren Gruppenräume für Spiel und Entspannung nutzen.

Rund 550 Quadratmeter Nutzfläche stehen auf den beiden Etagen des modernen Bungalowbaus zur Verfügung. Ein überkragendes Obergeschoss gewährleistet einen überdachten Eingangsbereich, die Fassade wird mit rötlich-changierendem Klinker gestaltet, "ein bisschen wie Herbstlaub, passend zum Westpark", wie das Team der Städtischen Immobilienwirtschaft gestern vorstellte. Wegen der besonderen Lage am Park habe man sich für eine robuste Lösung entschieden. Die Gesamtkosten für den Neubau betragen 1,53 Millionen Euro.

Probleme im Vergabeverfahren - einige Anbieter reichten unvollständige Unterlagen ein - hatten den Beginn der Rohbauarbeiten verzögert, nicht etwa fehlende Finanzmittel für den städtischen Eigenanteil, wie die CDU-Fraktion kürzlich in den Raum gestellt hatte. Stadtdirektor Sierau legt Wert auf die Richtigstellung und schloss gleich die anderen "offenen Baustellen" im Schulbereich mit ein: Auch an den Hauptschulen Hörde, Scharnhorst und In der Landwehr würde planmäßig gebaut, beantragte Mittel gingen in keinem Fall verloren.

Die Verzögerung an der Hauptschule Innenstadt-West sei dem Schulverwaltungsamt rechtzeitig mitgeteilt worden, so Sierau - was aber an der Schule offenbar nicht angekommen ist. In Zukunft sollen in solchen Fällen stets Schule und Schulverwaltungsamt gleichzeitig schriftlich benachrichtigt werden, um ähnliche Irritationen zu vermeiden. rie

Anzeige
Anzeige