Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Fan des Stadtbezirks

Peter Schmitz ist neuer Leiter der Polizeiwache in Hörde

Peter Schmitz ist der neue Leiter der Wache an der Alten Benninghofer Straße in Hörde. Seinen Dienst versieht der 43-jährige nicht nur als Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) und Nachfolger von Ralf Lenfert, sondern auch als «ein Fan des Stadtbezirks.» Der 43-Jährige will, wie er sagt, nach reichlich Innendienst dorthin, wo er nach ersten Gehversuchen früher als Fußstreife in Köln herkommt: «Wieder zurück auf die Straße». - «Wieder zurück», das hat für den Familienvater aus Lünen in Hörde eine besondere Bedeutung: Denn das Revier kennt er bereits aus seiner Zeit als Dienstgruppenleiter in Hörde. Groß- und Sondereinsätze im Lagezentrum des Innenministeriums und seine Arbeit im Ständigen Stab des Polizeipräsidiums an der Markgrafenstraße haben ihn abgehärtet - nicht nur für den Dienst in Hörde, sondern auch für die nächste «NeO», die Neuorganisation, an der die Dortmunder Polizei zurzeit feilt. Die Laufbahn des EPHK verraten die Wände in Schmitz' Büro: Ärmelabzeichen der Polizei aus aller Herren Länder, ein WM-Plakat, der Phoenix-Plan, Fotos früherer Teams und andere Erinnerungsstücke verraten, dass Peter Schmitz gerne bei der Polizei, gerne in Dortmund und vor allem gerne in Hörde ist. Da ist er nun, zur einen Hälfte als Wachleiter (auf dessen Stuhl er doch noch ein paar Akten schieben muss) und zur anderen Hälfte als Bezirksbeamter und Fan - auf der Straße. ban

Anzeige
Anzeige