Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ein Stückchen Freiheit

Anzeige

Morgen wäre Anne Fischer 70 Jahre alt geworden. Ihre Werke sind der konkreten Kunst zuzuschreiben und die meisten noch im Besitz ihres Mannes. Mit einer Ausstellung soll sich das nun ändern.

"Auch meine Lebenszeit ist begrenzt", sagte Dieter Fischer, als er gestern im Depot die Retrospektive seiner vor sechs Jahren verstorbenen Frau eröffnete. "Wer weiß, was mit den Bildern nach mir passiert." So entschloss er sich, alle Bilder seiner Frau zum Verkauf zu stellen. Bis zu 1500 Euro kostet ein Bild. "Einen Siebdruck bekommt man schon ab 100 Euro, die Acrylbilder bewegen sich im höheren Preisbereich", so Fischer.

Interessenten gibt es reichlich. Rund 200 Besucher kamen zur Ausstellungseröffnung im Depot, wo Anne Fischer im Dezember 1999 ihr eigenes Atelier bezogen hatte. Ihre Siebdrucke sind seit 2002 in der Galerie ihres Mannes zu betrachten. Die Retrospektive dehnt sich jedoch in der Halle des Depots aus. Erstmals sind nun alle Techniken, in denen Anne Fischer seit 1969 gearbeitet hat, berücksichtigt: Acrylbilder, Collagen, Radierungen, Gouachen, Holzschnitte und Aquarelle, Zeichnungen und Objekte. Neben Bildern an der Wand liegen große Mappen mit Drucken und Bildern aus. Gegenstandslos und nicht abstrahiert zeigen sie einfache Formen und Linien.

Doch ging es bei der Ausstellungseröffnung nicht nur allein um die Bilder der Künstlerin. Ein Vortrag zur konkreten Kunst von Anne Fischer, lyrische Texte und ein musikalischer Beitrag von Philharmoniker Günter Marx rundeten die Eröffnung ab.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 4. November. Auch wenn Anne Fischer nicht mehr unter den Lebenden weilt, erfüllen die Exponate weiterhin den Wunsch der Künstlerin: "Mir kommt es darauf an, dass die Vieldeutigkeit der Bilder auch dem Betrachter ein Stückchen Freiheit vermittelt." ruh

Anzeige
Anzeige