Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geliebte Langohren

Oespel Sie lieben ihr Hobby. Einige leben dafür. Und sie stehen auf dem Boden einer langen Tradition. Die Züchter des Rassekaninchenzuchtvereins W 152 Oespel-Kley feierten jetzt das 100-jährige Bestehen des Vereins.

Und dazu hatten sie sich viele Gäste eingeladen. 60 Züchter, darunter Zuchtfreunde aus dem Sauerland und aus Wuppertal stellten am Wochenende im Karl-Exius-Haus 321 Kaninchen aus 41 Rassen und Farbenschlägen aus (Ergebnisse unten). Die Resonanz spiegelt den guten Ruf wider, den sich der Verein erarbeitet hat, seit er am 8. Februar 1907 von Bergleuten als Kaninchen-Zuchtverein Gut Wurf W 152 Oespel-Kley gegründet wurde.

Unterlagen aus den ersten Jahren gebe es nicht mehr, sagt Geschäftsführer Horst Wenninghoff. "Aber durch Überlieferungen wissen wir, dass die Zuchtfreunde Karl Rinke und Wilhelm Wedekemper damals die Initiatoren waren. "Oespel war zu der Zeit ländlich aber vom Bergbau geprägt. Jeder Bergmann hatte damals seinen Garten mit Kleintierzucht hinterem Haus, so war es nicht verwunderlich, dass sich Kaninchenzüchter zur Gründung eines Vereins trafen", sagt Wenninghoff.

Unterlagen gebe es wieder laut der Protokollbücher ab dem 19. Januar 1936 (Jahreshauptversammlung). Von 1936 bis 1942 gab es demnach ein reges Vereinsleben mit regelmäßigen Versammlungen. Selbst 1943 wurden noch sechs und 1944 noch drei Versammlungen protokolliert. Am 23. September 1945 fand dann die erste Versammlung nach dem Krieg mit elf Züchtern statt. Am 1. und 2. Dezember 1945 gab es eine Ausstellung. Zehn Züchter stellten 60 Alttiere und 18 Jungtiere aus. Am 27.Februar 1955 waren dann nur noch 15 Vereinsmitglieder gemeldet. 1963 nahmen dann wieder 17 Züchter am Vereinsleben teil.

In den Jahren 1980 bis 1990 nahmen die Züchter vom W 152 an Landes-, Bundes-, der Europaschau und an anderen offene Schauen teil. 2005 schlossen sich die Vereine Oespel und Kley zusammen. Der Verein hat zurzeit 21 Mitglieder, davon sind acht Jungzüchter.

Anzeige
Anzeige