Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gerüste klettern U-Turm hoch

Der Hauptdarsteller ließ auf sich warten: Das Gerüst steckte im Stau auf der Autobahn fest. Erst mit ein paar Stunden Verzögerung startete gestern der Aufbau am Fuße des U-Turms.

Die "Festgäste" konnte das allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Am leicht verzögerten Gerüstbau soll der Umbau des alten Brauerei-Turms bis zum Kulturhauptstadt-Jahr 2010 nicht scheitern, versicherte Jens Haake vom beauftragten Architekturbüro Gerber. Immerhin wird der Umbau des Dortmunder Wahrzeichens mit dem Aufbau des Gerüstes jetzt erstmals sicht- und greifbar.

Zunächst geht es dabei an die auf 4,9 Mio. Euro bezifferte Sanierung der Außenhülle. Dazu werden zum Teil noch einzelne Gebäudeteile wie das alte Malzsilo an der Nordwest-Ecke des Turms abgerissen. Bis Anfang Mai dauert es, bis das komplette Gerüst steht. 600 Tonnen Material werden dafür auf zwei Dutzend Sattelzügen aus Thüringen herangekarrt. Immerhin sind rund 13 000 Quadratmeter Wand- und Dachflächen einzurüsten. Für die Arbeiten auf dem Wetterdach in 70 Metern Höhe kommt sogar ein Mobilkran zum Einsatz. Rund 750 000 Euro kostet allein das Gerüst, das voraussichtlich zwei Jahre - bis Anfang 2010 - stehen bleibt. Die Aussichten sind aber gut, zumindest diesen finanziellen Aufwand durch den Verkauf von Werbebannern an drei Seiten des Turmgerüsts ausgleichen zu können, erklärt Karl-Friedrich Ostholt als Leiter der städtischen Projektgruppe. Eingerüstet werden übrigens auch die vier neun Meter hohen U-Buchstaben, obwohl sie in vergleichsweise gutem Zustand sind, weiß Ostholt. Aber dennoch muss vereinzelt die Blattgoldverkleidung ausgebessert und ergänzt werden. Die Umbaukosten soll der Goldanteil aber nicht nennenswert in die Höhe treiben ... Oli Seite 2:Tempo

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige