Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Grand Hotel vor dem Verkauf?

DORTMUND Da steht es nun, das Grand Hotel, schön herausgeputzt, aber noch kein einziger Hotelgast ist bisher über seine Schwelle getreten. Auch die weitere Zukunft des Vier-Sterne-Hauses in der ehemaligen Brau- und Brunnen-Zentrale ist höchst ungewiss.

Anzeige
Grand Hotel vor dem Verkauf?

Die Hotel-Eröffnung ist weiter ungewiss.

"Die Eröffnung ist auf unbestimmte Zeit verschoben", ließ Mitte August Svenja Senger verlauten und an dieser Aussage habe sich nichts geändert, teilte gestern die Rechtsanwältin aus Gelsenkirchen mit. Senger vertritt die Geschäftsführerin der Yellow Mile GmbH, Nadine A., die wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft saß.

Mittlerweile befindet sie sich laut Senger wieder auf freiem Fuß. Die Yellow-Mile-Gruppe ist Investor bei dem Hotel, das wie berichtet zur Fußball-WM 2006 eröffnen sollte. Das hätte allerdings bedeutet, dass der gesamte Komplex innerhalb von nur drei Monten hätte komplett renoviert werden müssen. Ein Zeitplan, den Experten von Anfang an belächelt hatten.

Zurzeit kursieren Gerüchte, dass die Yellow Mile-Gruppe das Grand Hotel verkaufen will. "Das ist eine Option", räumt Syenja Senger ein, die Eröffnung des Hotels eine andere. "Frühestens in zwei Monaten kann ich mehr sagen", so Senger. Lassen wir uns überraschen.

  

Anzeige
Anzeige