Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Häuser energetisch sanieren

Anzeige

Der Verband Wohneigentum - ehemals Deutscher Siedlerbund - und die DEW21 wollen gemeinsam möglichst viele der knapp 14 000 Verbandsmitglieder von einer energetischen Erneuerung ihrer Ein- und Zweifamilienhäuser überzeugen. Gemeinsam werden sie in den nächsten Monaten und auch im Jahr 2008 auf die Gemeinschaften zugehen und in mehrstufigen Informationsveranstaltungen zum einen auf den Energieausweis hinweisen, zum anderen darauf, wie man durch bauliche Veränderungen Energie einsparen kann. Die Zeiten dafür sind derzeit wegen staatlicher Förderprogramme günstig.

Als Beauftragter des Verbandsvorstandes wird Ernst-Otto Sommerer (Foto) Kontakt zu den Gemeinschaften aufnehmen und Informationstermine vereinbaren. Beginnen wird er in den Stadtbezirken Brackel und Scharnhorst. Aus den Informationsterminen heraus sollen dann Wege gefunden werden, wie die Hauseigentümer die Sanierungsmaßnahmen im kommenden Jahr umsetzen können. "Da bedarf es zunächst einmal vieler Informationen. Ich habe es selber erlebt. Nach einer Sanierung meines Hauses aus den 50er Jahren sank der Gas-Energieverbrauch nachweislich auf 38 Prozent", so Sommerer.

Im Vorfeld sind zwei Seminare des Verbandes Wohneigentum im Haus der Siedler, Himpendahlweg 2, geplant: Am 25. Oktober geht es um den Energieausweis, am 8. November um die Dämmung von Häusern, Beginn jeweils um 19 Uhr. Anmeldung beim Verband Wohneigentum, Tel. 25 30 58

Anzeige
Anzeige