Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handel auf dem Hellweg

Anzeige

Asseln Die nächste Mitgliederversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Asseln findet am Montag (8.10.), um 19.30 Uhr in der Gaststätte Haus Theilke, Asselner Hellweg 125, statt. Wie die reichhaltigen Funde in der Ausstellung "Die Herrschaften von Asseln" im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte belegen, lebten die Menschen vor rund 1500 Jahren nicht hinter dem Mond, sondern waren mobil und hatten umfangreiche Handelskontakte, vor allem zur anderen Rheinseite.

Im Vortrag "Unser Hellweg - Handelsstraße von der Antike bis zur Neuzeit" stellt Klaus Coerdt neben den verschiedenen Herleitungen des Namens Hellweg die Entwicklungsstufen dieser bedeutsamen Handelsstraße vor.

Einen Schwerpunkt der Ausführungen nimmt das 2004 auf dem Grabungsfeld an der Kahlen Hege freigelegte Teilstück eines germanischen Weges aus dem ersten Jahrhundert ein. Diese bislang einzigartige Wegtrasse verlief etwa 600 Meter südlich vom Hellweg. Eine Breite von sechs Metern und eingegrabene Wagenspuren deuten auf eine regelrechte Parallelstraße zum Hellweg hin.

Anzeige
Anzeige