Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Haus für viele Generationen

Anzeige

Brackel Werner Hölscher Zufrieden hörten sich die Redner der ev. Gemeinde beim Richtfest für das neue Gemeindezentrum an. "Ich glaube, dass auch die Generationen nach uns viel Freude an diesem Haus haben werden", sagte (Foto), der Presbyteriums-Vorsitzende der ev. Gemeinde, vor etwa 40 Gästen.

Die Fertigstellung des Neubaus ist für Frühjahr nächsten Jahres geplant. "Wir wollen auf jeden Fall vor den Sommerferien von der Bauerstraße hierhin umziehen", erläuterte Werner Hölscher. Das alte Arent-Rupe-Haus ist verkauft. Dort plant der Spar- und Bauverein Seniorenwohnungen.

Viel Zeit hatte sich die Gemeinde für die Realisierung des Großprojektes genommen. Erwartungsvoll und auch etwas nervös wurde es verfolgt. "Bleibt ganz ruhig, das wird immer schöner, haben die Planer gesagt", berichtete Pfarrer Eckhard Wedegärtner. "Und es ist alles gut gelungen." Er dankte dem ausführenden Architekturbüro Schmersal - Prüßner - Biermann aus Bad Salzufflen sowie allen anderen Beteiligten für die ideelle und finanzielle Unterstützung.

Das neue Gemeindezentrum, das über einen großen Saal verfügt, der bei Bedarf geteilt werden kann, ist neben großen Veranstaltungen vor allem für die Arbeit mit Frauen und Männern sowie Senioren vorgesehen. Die Renovierung der benachbarten Jugendstil-Villa soll schon so früh abgeschlossen sein, das sie im März oder April bezogen werden kann. Sie wird das Domizil der Kinder und Jugendlichen.

Wenn die Gebäude fertig sind, geht es an die Gestaltung des nördlich an die Villa angrenzenden Gartens von 800 qm. Dessen alte Obstbäume sollen auf jeden Fall erhalten bleiben. u.b.

Anzeige
Anzeige