Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Herzerfrischende Fröhlichkeit

Anzeige

Derne Die Freude am Musizieren war den 25 Mädchen und Jungen beim Konzert des Kirchderner Kinderchores anzumerken. Mit herzerfrischender Fröhlichkeit traten sie auf. Das ist auch ein Verdienst der kontinuierlichen Arbeit der Chorleiter Christiane Barth und Wolfgang Meier-Barth. Mit viel Engagement haben sie eine Gruppe von Kindern von sechs bis 13 Jahren an die Musik heran- geführt.

Wenn Christiane Barth die Einsätze gibt, dann sind alle ganz Auge und Ohr. Sie verfolgen mit großer Aufmerksamkeit die Zeichengebung ihrer Chorleiterin, nehmen das Tempo fast mühelos auf und setzen kleine Spielszenen und Gestik in den Gesang hinein. Begleitet werden sie von Wolfgang Meier-Barth am Klavier.

Die Kinder moderierten ihre Lieder selbst in den kurzen Pausen, die nur vom Beifall der Zuhörer unterbrochen wurden.

Es sind Lieder von Tieren, Lieder mit englischen Texten und geistliches Liedgut aus dem musikalischen Fundus neues geistliche Lied. Hier und da in den Vorträgen erklingt auch ganz fein eine schöne Solostimme. Und was bei singenden Kindern selbstverständlich ist und was man bei Chören der Erwachsenen kaum beobachten kann: Sie singen ohne Text und Notenblatt.

Mit drei Violinen, drei Xylophonen, Trompete, Flöte und Akkordeon ist das Kinderorchester besetzt, das von Wolfgang Meier-Barth geleitet wird. Schön, leicht im Tempo getragene Stücke erklangen. Im Miteinander mit den Stimmen des Chores erlebten die Zuhörer ein großes Finale, wobei der Trompete der Solopart gebührte. WeFi

Anzeige
Anzeige