Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Knast für eine Kiste Jägermeister

MARTEN Zusammen mit seinem Sohn wollte ein 45-Jähriger am Donnerstag eine Kiste Jägermeister stehlen. Jetzt sitzt der Vater in U-Haft - denn auf der Flucht fuhr er einen Mitarbeiter des Getränkemarktes an.

Anzeige

Der 21-Jährige hatte den Schnaps gegen 18 Uhr in einem Geschäft an der Lindetalstraße mitgehen lassen, vor dem Laden stieg er in einen Geländewagen, in dem sein Vater auf ihn wartete. Ein 42-jähriger Verkäufer verfolgte den Dieb und stellte sich in den Weg. Ein Polizeisprecher: "Da gab der 45-Jährige Gas und fuhr auf den Geschädigten zu. Obwohl er zur Seite sprang, wurde er von dem Außenspiegel am Arm getroffen und erlitt eine Schulterprellung."

Vater bestritt Tötungsabsicht

Die Beschuldigten konnten wenig später von der Polizei angehalten und vorläufig festgenommen werden. "Ich wollte den Mann nicht überfahren", sagte der polizeibekannte Vater sinngemäß in seiner Vernehmung. Sollte ein Richter ihm das nicht glauben, muss er sogar mit einer Verurteilung wegen eines versuchten Tötungsdeliktes rechnen. Heute erließ ein Richter Haftbefehl - wegen gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Der 21-Jährige durfte wieder nach Hause.

Anzeige
Anzeige