Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kraftwerk mit Geschichte

Das Elektrizitätswerk an der Weißenburger Straße wurde ab 1897 gebaut und war das erste Kraftwerk des Ruhrgebiets zur öffentlichen Stromversorgung. Es lieferte damals mit vier Dampfmaschinen den Strom für Hafen, Gewerbebetriebe, Straßen- und Hausbeleuchtung. Ab 1906 versorgte es auch den Straßenbahn-Betrieb.

Zu den denkmalgeschützten Anlagen gehört u.a. ein Schalt- und Akkumulatoren-Gebäude von 1912/13, das zuletzt Werkstätten und Büros beherbergte. Die VEW, die das Kraftwerk 1925 übernahm, ließ Ende der 1920-er Jahre ein neues Schalt- und Transformatorenhaus bauen, in den 30-ern folgte ein neues Maschinen- und Kesselhaus.

Heute gehört das zu großen Teilen noch in Betrieb befindliche Kraftwerk zu RWE.

Anzeige
Anzeige