Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Firmenlauf „B2Run“ am 7. Mai

Läufer gehen im Westfalenpark wieder an die Strecke

Dortmund Am 7. Mai wird es voll rund um den Florianturm. Der „B2Run“ geht in seine neunte Auflage. Mitmachen kann jeder, der Spaß am Laufen hat. Auch der Signal Iduna Park spielt bei dem Event eine Rolle.

Läufer gehen im Westfalenpark wieder an die Strecke

Die Läufer des B2Run haben den Florianturm während ihrer Runde fast immer im Blick. Foto: Stephan Schütze

Bei einer Veranstaltung, die es erst seit einigen Jahren gibt, von einer Tradition zu sprechen, kann mitunter verfrüht sein. Aber der Firmenlauf „B2Run“ ist zumindest auf dem besten Wege, eine Tradition zu werden. In diesem Jahr findet die Veranstaltung zum neunten Mal in Dortmund statt, vermutlich wieder mit tausenden Teilnehmern. Bei der kommenden Auflage bleibt das meiste wie gehabt – ein Anreiz für die Läufer ist aber neu hinzugekommen.

Wann findet der Lauf statt? Der erste Startschuss fällt am 7. Mai (Montag) um 18 Uhr. Danach starten die Sportler gestaffelt nach ihrem Tempo im 15-Minuten-Takt. Die Nordic Walker gehen um 19 Uhr auf die Strecke. Das Gelände rund um den Westfalenpark-Eingang Buschmühle öffnet um 16 Uhr.

Und wo laufen die Läufer an diesem Tag? Wie schon im vergangenen Jahr drehen die Läufer ihre 6,2 Kilometer lange Runde durch den Westfalenpark mit Stationen im Stadion Rote Erde und im Signal Iduna Park.

„Auf die letztjährigen Neuerungen bei Streckenführung und Ziel haben wir sehr gutes Feedback bekommen“, erklärt Manuela Gerling, Standortleiterin für den Lauf in Dortmund. Vor allem die einmalige Möglichkeit durch gleich zwei Stadien laufen zu können, sei bei den Teilnehmern sehr gut angekommen.

Im Vergleich zu 2017 wird es voraussichtlich zu kleinen Änderungen an der Strecke kommen. So geht es nicht direkt am Buschmühlenteich los, sondern am angrenzenden Parkplatz.

Läufer gehen im Westfalenpark wieder an die Strecke

Das ist die 6,2 Kilometer lange Strecke. Foto: B2Run

Wer kann mitmachen? Beim „B2Run“ handelt es sich um einen Firmenlauf. Unternehmen melden sich also in größeren Gruppen an, Arbeitskollegen laufen Seite an Seite. Einzelläufer oder Kleingruppen können aber ebenso teilnehmen. Nicht nur ambitionierte Sportler, sonder auch Einsteiger können mitmachen – genauso wie Walker und Nordic Walker.

Bis wann muss man sich anmelden und was kostet das? Anmeldeschluss ist am 22. April (Sonntag). Die Startnummernausgabe erfolgt am 2. und 3. Mai (Mittwoch und Donnerstag). Die Kosten richten sich nach dem gebuchten Paket, Einzelläufer können ab 21,90 Euro mitmachen.

Darin enthalten sind unter anderem die Startgebühr, die Nummer inklusive Chip, eine Urkunde, eine Medaille, Verpflegung und ein Foto. Für Firmenpakete und Bierzeltgarnituren wird es ein bisschen teurer…

Wie viele Teilnehmer werden erwartet? Der Veranstalter rechnet mit 12.000 Läufern und Nordic Walkern aus 550 Unternehmen. 2017 machten 12.500 Hobbyläufer mit, wodurch die Veranstaltung ausverkauft war.

Wie schnell sind die Läufer unterwegs? 2017 lief der Schnellste die sechs Kilometer in 20:39 Minuten. Aber keine Sorge: Andere haben es langsamer angehen lassen und waren nach 1:46 Stunde im Ziel. Für jedes Tempo ist also etwas dabei.

Worum handelt es sich bei dem besonderen Anreiz? Teams, die sich bis zum kommenden Donnerstag (15. 3.) anmelden, haben die Möglichkeit einen Trainingstag mit Magdalena Neuner zu gewinnen.

Die erfolgreichste deutsche Biathletin aller Zeiten gibt nicht nur Tipps zur richtigen Vorbereitung, sondern auch zum Thema Ernährung.

Eine ist möglich bei der Standortleiterin Manuela Gerling unter Tel. (0221) 7 16 16 58 27 und per Mail an manuela.gerling@b2run.de

Eine Übersicht zu den Tarifen und Tickets gibt es unter www.b2run.de/dortmund

Anzeige
Anzeige