Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lange trifft in den Winkel

BVB-Jugendspieler Kai Bastian Evers und Fabian Götze am Helene-Lange-Gymnasium

Anzeige

Der 16-Jährige drückt dort die Schulbank und spielt gleichzeitig in der B-Jugend des BVB. Also kein Thema für Fabian mit Mannschaftskollege und Jungnationalspieler Kai Bastian Evers den jungen Mitschülern alles über die Borussia zu erzählen. «Das stehe ich locker durch», grinst er vor seiner Premiere bei der «Schwarzgelben Stunde». Doch alles über die Borussia erzählen, stellte sich nicht als die leichteste Aufgabe heraus, denn gegenüber saßen nicht nur die Schüler der 5. und 6. Klasse, die meisten von ihnen spielen auch in der D-Jugend-Schulmannschaft. Alle schon jetzt gestandene BVB-Fans - deutlich an den zahlreichen Trikots in schwarzgelb zu erkennen - und bestens über den Lieblingsverein informiert. Doch ein paar Neuheiten hatten Fabian und Kai Bastian dann doch auf Lager. Etwa über das BVB-Jugendhaus, wo die Nachwuchskicker aus dem gesamten Bundesgebiet untergebracht sind. Dann war Schluss mit Theorie, die Beine der Zuhörer schon ganz kribbelig. Der Fußball musste her. Nach einem Profi-Aufwärmtraining ging es endlich an die Torwand, angefeuert von BVB-Maskottchen Emma. Treffer bringen Euros für die Klassen- bzw. Mannschaftskasse. Doch wussten die Schulkicker aus Renninghausen alles über den BVB, steckte beim Torwandschießen erstmal der Wurm drin. Schließlich brach Sportlehrer Detlef Lange mit einem Sonntagsschuss das Eis: 40 Euro direkt in die Kasse (am Ende standen 70 Euro zu Buche). Das allgemeine Fazit zu der etwas anderen Schulstunde: «Voll krass!» arn

Anzeige
Anzeige