Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lesecafé in gemütlicher Atmosphäre

Brackel Die Kolpingsfamilie Brackel veranstaltet am Sonntag (28. 10.) um 15.30 Uhr ihr zehntes Lesecafé im Franz-Stock-Heim an der Flughafenstraße 56.

Sabine Bürger, Ursula Roter und Wilhelm Stehling lesen unter anderem aus "Die Wanderhure" von Iny Lorentz, "Kleider machen Leute" von Gottfried Keller und "Ich bin dann mal weg" von Hape Kerkeling.

Darüber hinaus stehen Texte von Kurt Tucholsky, Simon Becket, Erich Kästner, Martin Gregor-Dellin, Leonie Swann und Fritz Eckenga auf dem Programm. In ungezwungener Atmosphäre hat die Kolpingsfamilie bereits bei ihrem vergangenen Lesecafé ihr Publikum mit einem bunten Literatur-Reigen unterhalten. Es gibt Kaffee und Kuchen. Außerdem rundet Reinhold Schnober das Programm mit fröhlicher Akkordeon-Musik ab.

Anzeige
Anzeige