Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mörderhatz beim Dinner

Kulinarischer Kriminalfall im Wittekindshof

Die Veranstaltungen am 2. und 3. Juni sind bereits ausgebucht, für den 18. November und 9. Dezember gibt es aber noch Karten. Dann können die Besucher bei einem exquisiten Vier-Gänge-Menü im Best Western Parkhotel Wittekindshof an der Ermittlung eines rätselhaften Mordes mitwirken. Lord George Moad, der reiche Duke of Northumberland, hat zum Dinner geladen. Eine Ehrensache für die Familie und seine Freunde, zumal der Lord ein wahrer Feinschmecker ist. Als Vorspeise werden beispielsweise «Blutrotes Paprika-Süppchen mit sichergestellten Grießklößchen» serviert. Es soll ein Abschiedsessen sein, doch niemand weiß warum. Schon seit längerer Zeit tut Lord Moad sehr geheimnisvoll. Da geschieht ein Mord! Scotland Yard schaltet sich ein und die ganze Abendgesellschaft steckt in polizeilichen Untersuchungen. Die Gäste können dem Inspektor helfen, den heimtückischen Mörder zu überführen. Oder einfach nur als «stille Beobachter» die Entlarvung des Mörders verfolgen. Eine Sängerin, begleitet vom Pianisten, verzaubert außerdem ihre Zuhörer mit Evergreens und bekannten Melodien aus Operetten und Musicals. Der Eintrittspreis beträgt inkl. 4-Gänge-Menü 63 Euro. Die Karten sind über die Kartenhotline 02361-9062783, im Best Western Parkhotel Wittekindshof oder im Internet erhältlich. www.tatort-dinner.de

Anzeige
Anzeige