Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mysteriöses Feuer im Flur

HÖRDE Nach einer mysteriösen Brandstiftung in einem Hörder Mehrfamilienhaus sucht die Polizei Hinweise auf den Täter. Hatte er das Feuer gelegt, um die Spuren eines Einbruchs zu vernichten?

Anzeige
Mysteriöses Feuer im Flur

Vor dem Haus lagen gestern noch Reste des Feuers.

Gegen 17.35 Uhr kehrte eine Mieterin mit zwei Bekannten in das dreigeschossige Haus an der Graudenzer Straße zurück. Im Flur roch es nach Feuer, vor einer Tür fanden sie brennende Überreste undefinierbarer Gegenstände.

Die Feuerwehr, die mit zwei Löschzügen ausgerückt war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein Sprecher: "Allerdings war der Flur total verqualmt, Schadstoffmessungen verliefen positiv, so dass wir das Gebäude erst nach intensiven Lüftungmaßnahmen wieder frei geben konnten."

Brandbeschleuniger verwendet

Später fand ein Experte der Kripo heraus, dass der Brand gelegt worden war. Offenbar verwendete der Täter auch Brandbeschleuniger - dass lediglich eine Tür verkokelte und kein Mensch zu Schaden kam: Offenbar nur Glück.

       Zudem stellte eine Hausbewohnerin fest, dass die Tür zu ihrer Dachgeschosswohnung aufgebrochen worden war. "Hebelspuren deuteten auf ein gewaltsames Öffnen hin, entwendet wurde nach bisherigen Feststellungen aus der Wohnung nichts", berichtet Polizeisprecher Manfred Radecke. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel. (0231) 1327491 zu melden.

  

Anzeige
Anzeige