Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Glocken dienstbereit

ASSELN Es ist soweit: Nach vier Jahren Vorbereitung und zwei Monaten Umbauarbeit sind die neuen Glocken der Luther-Kirche "dienstbereit". Mit einem Festgottesdienst am Sonntag (26. 8.) um 10.30 Uhr wird das neue Geläut der Luther-Kirche feierlich eingeweiht.

Seit einigen Tagen bereits hängen die vier neuen Bronzeglocken im Turm der Luther-Kirche. Geschaffen wurden sie vom Glockengießermeister Rudolf Perner in Passau. Gemeinsam mit einer fünften, bereits 1964 gegossenen (der sog. Trauglocke) werden sie vom 26. August an als neues Geläut in Asseln zu hören sein.

Zu dem großen Festgottesdienst ist die ganze Gemeinde herzlich eingeladen. Der Gottesdienst beginnt auf dem Kirchplatz vor dem Westeingang der Luther-Kirche. Dort nämlich werden die Besucher um Punkt halb elf zum ersten Mal das volle Geläut zu hören bekommen, das die Gemeinde dann - wie auch in Zukunft - in die Kirche hinein begleiten wird.

Die einzelnen Glocken des neuen Geläuts werden auch den weiteren Verlauf des Gottesdienstes akustisch - und optisch - bestimmen. Mit Hilfe einer Videoübertragung nämlich kann die Gemeinde an diesem Tag die sonst im Turm verborgenen, ästhetisch sehr gelungenen Glocken bei ihrer hörbaren Arbeit auch beobachten.

Vorgestellt werden dabei nicht zuletzt die biblischen Inschriften und die liturgischen Aufgaben der einzelnen Glocken. Im Anschluss an den Gottesdienst, den die Chöre der Gemeinde und weitere Solisten musikalisch gestalten, wird zunächst der Glockensachverständige der ev. Kirche von Westfalen, Claus Peter, für einige Minuten in die Disposition und die Entstehung des neuen Geläuts einführen.

Historisch einmalig

Ein für Asseln historisch einmaliges Ereignis soll die Glockeneinweihung dann beschließen: Um 12.15 Uhr werden die neuen Glocken der Luther-Kirche mit ihren Schwesterglocken an der katholischen St. Joseph-Kirche ein "Ökumenisches Glockenkonzert" geben. Möglich ist dies, da das neue evangelische Geläut nach den Vorgaben des Sachverständigen nunmehr auf die vorhandenen katholischen Glocken abgestimmt ist. Ein günstiger Standort zum Verfolgen ist die Ecke Heydbrekenstraße / Flegelstraße.

Anzeige
Anzeige