Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neuer Schwung fürs 6-Tage-Rennen

Anzeige

66 Jahre - ein Schnapszahlgeburtstag. Das 6-Tage-Rennen in der Westfalenhalle ist zwar nicht mehr das Jüngste, aber ohne Zweifel wird es vom 1. bis zum 6. November wieder richtig rund gehen in den Westfalenhallen. Die Radrennfahrer bleiben, neu ist die aufwändige Lichttechnik und die Bühne in der Halle 3A.

Fünf Millionen Euro haben die Veranstalter in die Lichttechnik investiert. Nahezu alle bisher existierenden Lampen werden bis zum Sportereignis ausgetauscht. "Ab dem 25. Oktober wird die neu beleuchtete Außenfassade der Westfalenhallen bereits von der B1 zu erkennen sein", sagt Organisationsleiter Sven Claußmeyer von der Olympia Gruppe.

Was die Musik betrifft verspricht er dem Publikum ein buntes Programm mit "Bands, die richtig rocken". Unter ihnen auch die Hot Banditoz, die sich fest vorgenommen haben, mit ihren englisch- und spanischsprachigen Songs südamerikanisches Temperament ins 6-Tage-Rennen zu bringen. Ein weiterer Geheimtipp: Die Robbie-Williams-Coverband Supreme. Die Jungs stehen unter anderem am Donnerstag (1. 10.) ab 21.30 Uhr in Halle 3A auf der Bühne.

Ebenfalls die Stimmung anheizen wollen Nik P. (Einen Stern, der deinen Namen trägt), Schlagersänger Olaf Henning, The Goodfellas, The Blues Brothers, Undercover Crew und DJ Frank Neuenfels.

Schlagerstar Michael Wendler (bekannt durch "Sie liebt den DJ") ist ebenfalls bei den Six-Days zu Gast und verspricht, dem Publikum bei seinem Auftritt eine Weltpremiere vorzustellen, die erst mit seinem neuen Album 2008 offiziell auf den Markt kommt. Doch auch wenn er die Fahrer des 6-Tage-Rennens bewundert, gesteht er: "Ich fahre lieber schnelle Autos als Fahrrad."

Bianca Belouanas

Anzeige
Anzeige